Matt Damon Alarmstufe Rot

Weil Matt Damon so ein besorgter Vater ist, hat ihm seine Frau Luciana einen ganz besonderen Spitznamen verpasst

In seinem Filmen gibt Matt Damon gerne mal den harten Kerl, privat ist der 40-Jährige allerdings ganz anders. Denn wie er während einer Pressekonferenz zu seinem neuen Film "Contagion" verriet, zeigt sich Damon besonders, wenn es um seine Töchter geht, sehr fürsorglich. "Seit ich Kinder habe, bin ich wahrscheinlich so beschützerisch wie nie", sagte der Schauspieler laut US-Magazin "People".

Wegen seiner ausgeprägten Vaterinstinkte verpasste ihm seine Frau Luciana sogar einen Spitznamen: "Sie nennt mich 'Alarmstufe Rot", erzählt Damon. Besonders nachts sei er sehr besorgt. "Manchmal gehe ich dann zu ihnen und schaue nach, ob die Kinder noch atmen", erzählt er.

Zusammen mit seiner Frau hat Matt Damon die Adoptivtochter Alexia sowie drei leibliche Töchter namens Isabella, Gia und Stella. Der vierfache Vater geht in seiner Rolle voll auf. "Es ist eine wunderbare neue Welt. Ich bin sehr glücklich darüber, dass ich Töchter habe. Mein Bruder hat zwei Söhne, die sind jetzt Teenager. Und sie kommen mir vor wie eine andere Spezies", erzählte er noch vor wenigen Monaten im Interview mit Gala. Dass seine Sorgen manchmal etwas übertrieben ist, weiß der Schauspieler. "Ich habe die Tendenz, ein bisschen zu fürsorglich zu sein", gibt Matt Damon zu. Eins ist ihm aber besonders wichtig: "Ich will keine Glucke sein."

aze

gala.de

Mehr zum Thema

Gala entdecken