Mathieu Carrière: "Ich fühle mich als Frau"

Mathieu Carrière ist eine Größe der deutschen Filmlandschaft. Was kaum einer wusste: Der Schauspieler fühlt sich innerlich schon lange als Frau. 

Matthieu Carrière

Am heitgen Sonntag (2. August) feiert Mathieu Carrière seinen 70. Geburtstag. Anlässlich seines Ehrentages gesteht er im Gespräch mit "Bild", dass er es liebt, zeitweise als Frau zu leben. Immer öfter trüge er Frauenkleider und Perücken, um seine weibliche Seite auszuleben.

Mathieu Carrière spielt mit den Geschlechtern

Fast 70 Jahre lang hat Mathieu Carrière als Mann gelebt, doch es scheint, als reiche ihm das nun nicht mehr. Immer öfter kehrt er auch seine weibliche Seite nach außen. Für ihn selbst ist das nichts Neues, für die Öffentlichkeit hingegen schon. "Ich fühle mich schon lange innerlich als Frau", sagt er. Und diesem Empfinden verleiht er immer öfter Ausdruck. Wie? Mit Kleidern, Make-up und Perücken. "Es fühlt sich einfach gut an, schöne Kleider zu tragen und lange Haare zu haben. Ich habe Spaß daran, die Geschlechter zu wechseln." 

Roberta Bieling

Diagnose findet Ursache hinter Schwächeanfall

Roberta Bieling
Roberta Bieling geht der Ursache für ihren Schwindelanfall auf den Grund.
©Gala

"Frauen sind die besseren Menschen"

Einen Einblick in seine Ausflüge als Frau gibt Carrière der "Bild". Für das Blatt verwandelt sich der Schauspieler, präsentiert sich mit dunkler Langhaar-Perücke, Netzstrümpfen, Mascara und Lippenstift. Grund für seinen inneren Wunsch, als Frau zu leben? "Frauen sind für mich die besseren Menschen", erklärt der bald 70-Jährige und ergänzt: "Ich habe mich immer wohler gefühlt in der Gesellschaft von Frauen. Sie sind nicht so gewalttätig und haben mehr Empathie." 

Seiner Tochter Elena Carrière, 23, ist es übrigens ganz egal, welches Geschlecht ihr Vater hat. Im Gespräch mit "Bild" sagt sie dazu: "Mir ist es egal, was für ein Geschlecht meine Eltern jetzt haben. Hauptsache, sie sind glücklich und ich kam dabei raus."

Verwendete Quelle: Bild

Themen

Erfahren Sie mehr: