Mary Tyler Moore (†): Die Todesursache steht fest

Vor wenigen Tagen verstarb Mary Tyler Moore. Nun steht endlich die Todesursache fest

Mary Tyler Moore (†)

Erst hieß es, Mary Tyler Moore sei an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben. Nun kommt heraus: Es gab nicht nur einen Grund für ihren Tod.

Daran starb Mary Tyler Moore wirklich

Dem amerikanischen Online-Portal "TMZ" liegt der Totenschein, der Schauspielerin vor. Aus diesem lässt sich erkennen, dass Mary an einem Herzstillstand verstarb. Schuld daran war eine Lungenentzündung, eine Hypoxie (Sauerstoffunterversorgung des Gewebes) und eine Diabetes-Erkrankung. 

Einstweilige Verfügung von Nick Carter

So sauer reagiert Aaron in diesem Video

Aaron Carter
Nächste Runde im Familienstreit: Nick Carter hat eine einstweilige Verfügung gegen seinen Bruder Aaron erwirkt. Jetzt reagiert der 31-Jährige mit einer indirekten Botschaft auf den juristischen Schritt seines Bruders.
©Gala

So wurde sie weltberühmt

Im Alter von 80 Jahren schloss Mary am 25. Januar 2017 um 2.15 Uhr nachts für immer die Augen. Bekannt wurde sie in den 60er-Jahren als Hausfrau in der "Dick Van Dyke Show". 1981 wurde sie für ihre Rolle in "Eine ganz normale Familie" sogar für den Oscar nominiert. 

Die Abschiede 2017: Um diese Stars trauern wir

Verstorbene Stars 2017

24. Dezember 2017: Heather Menzies-Urich (68 Jahre)  Schauspielerin Heather Menzies-Urich ist an Heiligabend an den Folgen eines Hirntumors im Alter von 68 Jahren verstorben. 
10. Dezember 2017: Otto Kern (67 Jahre)  Der deutsche Designer ist im Alter von nur 67 Jahren gestorben. Als "Hemdenkönig" bekannt geworden, erlag der Mode-Star in seiner Wahlheimat Monaco ganz unerwartet einem Herztod.
6. Dezember 2017: Johnny Hallyday (74 Jahre)   Er war Frankreichs Elvis Presley. Jetzt ist der französische Musiker und Schauspieler gestorben. In der Nacht zu Mittwoch ist Johnny Hallyday im Alter von 74 Jahren seinem Krebsleiden erlegen.
4. Dezember 2017: Christine Keeler (75 Jahre)   Sie war Model und Tänzerin. Besondere Bekanntheit hat Keeler in den Sechzigern erlangt, als sie eine Affäre mit dem britischen Kriegsminister John Profumo und zeitgleich mit dem sowjetischen Marineattaché und GRU-Agenten Jewgeni Iwanow eine Beziehung pflegte. Diese Dreiecksbeziehung wurde später als Profumo-Affäre bekannt und war 1963 einer der Gründe für den Fall der Regierung Harold Macmillans. Christine Keeler hat seit Längerem an einer Lungenerkrankung gelitten; nun ist sie gestorben.

117


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche