VG-Wort Pixel

Mary Roos Sie beendet ihre Karriere

Mary Roos
© Getty Images
Schlagersängerin Mary Roos hat angekündigt, nach über 60 Jahren ihre musikalische Karriere zu beenden 

Nach über 60 Jahren auf der Bühne ist Schluss: Schlagersängerin Mary Roos will ihre musikalische Karriere beenden. Das teilte die 70-Jährige ihren Fans über Facebook mit.

Mary Roos kündigt Karriereende an

Auf seiner Facebook-Seite gab der Schlagerstar jetzt sein Karriereende bekannt und bedankte sich bei seinen Fans mit den Worten: "Seit letztem Jahr reift mein Entschluss, mit 70 Jahren meine musikalische Karriere zu beenden", schreibt Mary Roos in dem Posting. "Ich habe so wunderbare, aufregende Jahrzehnte erleben dürfen, die mir gerade auch in den letzten Jahren so viele Erfolge gebracht haben. Und dafür möchte ich Euch danken, Ihr, die mit mir durch alle Höhen und Tiefen gegangen seid und mein Leben bereichert habt."

Im Sommer ist Schluss

Dennoch sei es "kein abruptes Ende", so die Sängerin weiter. Sie müsse noch bestehende Verträge erfüllen. Außerdem stünden noch eine Solo-Tournee an, die bis Juni 2019 gehe, sowie Fernsehsendungen, Auftritte und das Gastspiel "Nutten, Koks und frische Erdbeeren" mit Bühnenpartner Wolfgang Trepper im August in Hamburg. Abschließend schreibt Mary Roos: "Und wenn mir dann doch irgendwann die Decke auf den Kopf fallen sollte, kann ich ja immer noch Theater spielen." Zu ihren Zeilen teilte sie eine Aufnahme, die sie auf der Bühne mit Blumen zeigt. 

Über 60 Jahre auf der Bühne

Mary Roos veröffentlichte bereits als Neunjährige ihre erste Schallplatte "Ja, die Dicken sind ja so gemütlich". Ihren Durchbruch erlangte 1970 sie mit dem Song "Arizona Man". Mit dem Lied "Nur die Liebe lässt uns leben" holte sie zwei Jahre später beim "Eurovsion Song Contest" für Deutschland den dritten Platz. Zuletzt hatte Mary Roos einen zweiten musikalischen Frühling erlebt, als sie im vergangenen Jahr an der fünften Staffel der TV-Show "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" teilnahm.

Verwendete Quellen:Facebook

mzi Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken