Martina Hill: Manchmal kommt die Katzenberger durch

Komikerin Martina Hill verriet, dass sie ihre Parodien so verinnerliche, dass diese ab und zu ungeplant aus ihr herauskommen.

Martina Hill (38) kann auch privat nicht ganz von ihren Star-Parodien lassen.

Die Komikerin ('Switch Reloaded') imitiert berühmte Frauen wie Daniela Katzenberger (25, 'Goodbye Deutschland! Die Auswanderer'), Supermodel Heidi Klum (39) oder Grünen-Politikerin Renate Künast (56).

Stefanie Giesinger

Was sie tut, damit es ihr wieder besser geht

Jeanette Biedermann
Stefanie Giesinger ist für ihre Lebensfreude bekannt, doch in den vergangenen Monaten hatte die GNTM-Gewinnerin von 2014 diese verloren.
©Gala

Wenn sie abends von der Arbeit nach Hause kommt, kann sie nicht immer gleich abschalten. "Die [Parodien] werden zu einem Teil von mir", verriet die Schauspielerin im Interview mit dem Magazin 'stern'. "Figuren, die ich einmal verinnerlicht habe, kann ich immer wieder hochholen. Manchmal kommen sie auch von ganz allein. Dann lache ich plötzlich wie Daniela Katzenberger."

Um sich die Eigenarten der Stars bewusst zu machen, greift die Wahl-Kölnerin gerne auf moderne Medien wie YouTube-Videos zurück: "Ich tauche ein. Da läuft wenig über den Verstand. Ich schneide mir irgendwelche 'YouTube'-Videos zusammen, die ich dann wochenlang schon morgens beim Duschen im Badezimmer laufen lasse, in der Küche, abends beim Abschminken, einfach ständig. Dann brabbele ich mit und probiere rum."

Doch manchmal findet es Hill auch schwierig, eine besondere Eigenart ihrer Parodien herauszupicken. Ihre mittlerweile legendäre Heidi-Klum-Parodie war beispielsweise ein spontaner Schnellschuss. "Ausgerechnet in meiner Heidi-Klum-Parodie bin ich in der Küche fast verzweifelt, ich bin Amok gelaufen", erinnerte sie sich. "Ich war mir noch auf dem Weg ins Studio nicht sicher, wie ich diese Frau geknackt kriege. Die hat ja so auf den ersten Blick nichts Markantes. Ich habe mich dann ziemlich spontan für das Quietschen entschieden."

Ihr Schlüssel zum Erfolg, davon ist die Darstellerin überzeugt, sei übrigens durch ihre Lieblingsbeschäftigungen "in Jogginghose auf der Couch zu liegen, DVDs zu gucken und Nutellabrote zu essen", entstanden. "Ich hatte 2004 eine ziemlich schwere Grippe und habe mir währenddessen eine Staffel 'Ally McBeal' nach der anderen reingezogen. Hinterher konnte ich die Frau nicht mehr sehen, sie aber ganz gut nachmachen. Das war meine erste Parodie. Und Sonya Kraus aus dem Vormittagsprogramm", lachte Martina Hill.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche