VG-Wort Pixel

Martin Rütter stinksauer VOX-Hundeprofi postet Wut-Video auf Instagram

Martin Rütter
Martin Rütter
© imago images
Martin Rütter platzt so richtig der Kragen. Für ein Video eines seiner Problemhunde hatte er massive Kritik via Instagram bekommen. Doch die lässt sich der Experte nicht gefallen.

Martin Rütter, 50, spricht die Sprache der Hunde wie kaum ein anderer. Im TV gibt der Profi Erziehungstipps, unterhält das VOX- und RTL-Publikum regelmäßig mit seinen Tiershows, bei Instagram folgen ihm knapp 200.000 Menschen. Genau die bekommen jetzt eine Seite Martin Rütters zu sehen, die er sonst eher nicht nach außen kehrt.

Martin Rütter in der Kritik

Seit Jahren schon setzt sich Martin Rütter für Problemhunde ein, unter ihnen auch "Chico", der im Tierheim auf neue Besitzer wartet. Ein Video des Staffordshires teilte der 50-Jährige jüngst auf seinem Instagram-Kanal. Die Tierheim-Mitarbeiterin ist dabei zu sehen, wie sie den Rüden aus dem Zwinger holen will. Dabei beißt das "Chico" immer wieder in die Leine, was die Pflegerin nicht unterbindet. Sehr zum Missfallen von Rütters Followern. 

Kommentare wie etwa "Die Frau, die kann ja gar nichts", "Die muss sich ja mal durchsetzen" oder "Der muss mal Dominanz spüren" sammeln sich unter dem kurzen Clip. Zu viel für den Hunde-Trainer, dem diese Kommentare offenbar so gar nicht schmecken. 

"Ich habe die Schnauze voll"

In einem weiteren Video setzt Martin Rütter zu seiner Wutrede an. "So Leute, ich sag es, wie es ist, ich habe so richtig die Schnauze voll von manchen Menschen. Wenn ich das schon höre. Da sitzen irgendwelche Leute verblödet auf der Couch, haben in ihrem ganzen Leben noch nie irgendwie einen komplizierten Hund trainiert und dann gehts aber wieder los." 

Im weiteren Verlauf ergreift er Partei für die Tierpflegerin. Sie sei "total engagiert" und "mit Herzblut" dabei. In der Situation nicht einzugreifen, sei genau richtig, so der Hundeexperte. Auf einen Kommentar geht er speziell ein. "Der muss mal Dominanz spüren", scheint Martin Rütter so richtig aufzuregen. "Herzlich Willkommen im Mittelalter", ätzt der ausgebildete Tierpsychologe. Sein Video unterschreibt er mit den Worten: "Einfach nicht mehr normal. Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Schnauze halten." Damit macht er noch einmal deutlich, wie sehr ihn das Verhalten seiner Follower aufgeregt.

Verwendete Quelle: instagram.com

abl Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken