VG-Wort Pixel

Martin Lüttge (†) Der Schauspieler ist verstorben

Martin Lüttge (†)
Martin Lüttge (†)
© Action Press
Große Trauer um ein Urgestein des deutschen Fernsehens: Martin Lüttge ist in der letzten Woche verstorben

Fünf Jahre lang spielte Martin Lüttge den "Tatort"-Kommissar Bernd Flemming, von 2007 bis 2013 wirkte er in "Forsthaus Falkenau" mit. Nun verstarb Martin Lüttge im Alter von 73 Jahren und mit ihm geht erneut ein beliebter TV- und Theaterdarsteller. 

Schauspieler Martin Lüttge ist tot

Lüttges Agenur "Reuter" bestätigte, dass der Fernsehstar am vergangenen Mittwoch (22. Februar) nach langer schwerer Krankheit in Plön in Schleswig-Holstein gestorben ist. Genauere Details sind bislang nicht bekannt.

Fernseh-Deutschland trauert

Der gebürtige Hamburger wurde dem breiten TV-Publikum Anfang der 1990er-Jahre in der Rolle des Düsseldorfer "Tatort"-Kommissar Bernd Flemming bekannt, Martin Lüttges Fernsehkarriere startete allerdings schon 1964 mit dem Film "Bratkartoffeln inbegriffen". Es folgten zahlreiche Auftritte in Serien wie "Derrick", "Der letzte Zeuge" und "Polizeiruf 110". Sein letztes großes Engagement hatte er als grummeliger "Wolfgang Leitner" in "Forsthaus Falkenau".  Lüttges schauspielerische Leistung wurde unter anderem mit dem "Bambi" ausgezeichnet. Von 1966 bis 1972 mit der Schauspielerin Gila von Weitershausen verheiratet, er hat keine Kinder.

jdr Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken