Martin Freeman Mittagessen mit Orks? Ganz normal!

Martin Freeman
© CoverMedia
Den Schauspieler Martin Freeman kann nach dem Dreh zu 'Der Hobbit' wohl nichts mehr überraschen. 

Martin Freeman (41) scherzte, er habe schon alles im Leben gesehen, seit er mit Zwergen und Orks am Esstisch saß. 

Der britische Schauspieler ('Tatsächlich … Liebe') schlüpfte für Peter Jacksons (51, 'In meinem Himmel') neues Meisterwerk 'Der Hobbit' in die Rolle von Bilbo Beutlin, dem abenteuerlustigen Hobbit aus dem Auenland. 

Der Dreiteiler ist ein Fantasy-Spektakel der Extraklasse, deswegen glaubt Freeman, nach Abschluss der Dreharbeiten alles gesehen und erlebt zu haben. Im Interview mit 'ShortList' witzelte er: "Am Ende dieser 18 Monate ist nichts mehr seltsam. Ich habe Orks beim Mittagessen gesehen und Zwerge dabei beobachtet, die sich die Bärte abnahmen, um ihre Suppe besser löffeln zu können … Nichts war seltsam." 

Der Star hätte den Part beinahe nicht spielen können, weil er zeitgleich für die TV-Serie 'Sherlock' als Dr. Watson vor der Kamera stehen musste. Zum Glück aber machte Peter Jackson alles möglich. Martin Freeman kann sich noch genau an den Moment erinnern, in dem er begriff, was für eine große Rolle er da ergattert hatte: "Als mir zu einem Job gratuliert wurde, den ich noch gar nicht gemacht hatte", lachte der Künstler. 

'Der Hobbit: Eine unerwartete Reise' mit Martin Freeman läuft seit dem 13. Dezember im Kino, der zweite Teil folgt 2013, der dritte dann im Jahr darauf. 

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken