Markus Lanz: Darum ging er zum Fernsehen

TV-Liebling Markus Lanz hat verraten, warum er sich entschied, Fernsehmoderator zu werden.

Markus Lanz (43) verdankt seine Karriere seiner Mutter.

"Wir hatten sehr lange keinen Fernseher", erinnerte sich der gebürtige Südtiroler im Gespräch mit der 'Fernsehwoche' an seine Kindheit ohne Mattscheibe und lachte: "Ich habe meiner Mutter deshalb immer gesagt, irgendwann werde ich mich dafür rächen - und bin dann direkt zum Fernsehen gegangen."

Jenny Elvers im sexy "Berlinale"-Look

Nach der Trennung von Freund Simon wieder auf Flirtkurs

Jenny Elvers 
Jenny Elvers lässt es sich nicht nehmen, auf Events ein bisschen zu flirten. Dafür setzt sie auf einen sexy Schwarz-Weiß-Look und rote Lippen.
©Gala

Dieser Entschluss hat sich ausgezahlt: Seit Jahren erfreut sich Markus Lanz an einer erfolgreichen TV-Karriere. An seinen ersten Auftritt im RTL-Regionalfernsehen denkt er allerdings nicht gerne zurück: "Ich fand, es war eine Katastrophe und habe es mir danach nie wieder angesehen."

Das Interview nutzte der Frauenschwarm auch, um seinen ultimativen Trick gegen Lampenfieber zu enthüllen: "Eine Minute vorher noch ganz intensiv und ganz ernsthaft über das Wetter von morgen zu reden. Dann hält dich zwar jeder für bekloppt, aber du warst perfekt abgelenkt", lachte Lanz.

Ab dem 6. Oktober wird der Star die Moderation der Kultshow 'Wetten, dass..? übernehmen. Welche Wette er selbst eingehen würde, schien eindeutig: Ein Wettrennen auf Schnee gegen Volksmusik-Urgestein Hansi Hinterseer. "Ich könnte mir gut vorstellen, mal gegen Hansi Hinterseer Ski zu fahren", sinnierte Markus Lanz, "denn Hansi Hinterseers Oberschenkel sind beeindruckend und mir im Übrigen persönlich bekannt."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche