Mark Wahlberg Die Schulbank ruft


Mark Wahlberg würde gerne seinen Schulabschluss nachholen - am besten noch vor seinen Kindern. Deshalb denkt der Schauspieler über einen Privatlehrer nach

Mark Wahlberg hat bekanntlich eine wilde Vergangenheit hinter sich. Nun will der Schauspieler die Dinge nachholen, die er durch seine Drogen- und Gewaltexzesse in seiner Jugend verpasst hat - unter anderem seinen Schulabschluss.

"Ich muss meinen Abschluss machen, bevor meine Kinder die Schule beenden. Ich will meine Ausbildung auf jeden Fall fortsetzen", erzählte der Schauspieler und Produzent der britischen Zeitschrift "The Sun". Wahlberg hat zwar einige Jahre eine High School in Boston besucht, jedoch nie seinen Abschluss gemacht. Mit 13 Jahren war er Kokain-abhängig, mit 16 landete er wegen versuchten Totschlags im Gefängnis.

Inzwischen ist der Hollywoodstar jedoch geläutert und lebt mit Ehefrau Rhea Durham und den Kindern Ella, Michael, Brendan und Grace ein geregeltes Leben. Seine älteste Tochter Ella ist mittlerweile sieben Jahre alt - der 39-Jährige hat also noch ein bisschen Zeit, um vor ihr die Schule zu beenden.

"Neulich hat mir jemand im Flugzeug angeboten, für ein paar Stunden einen Privatlehrer vorbeizuschicken. Ich bräuchte wohl eher einen für ein paar Monate. Aber ich muss das wirklich machen. Ich werde mich gut fühlen, wenn ich es getan habe", bekräftigte Wahlberg seinen Plan.

Doch bevor Mark Wahlberg wieder die Schulbank drückt, muss er sich erst einmal auf die Oscarverleihung am 27. Februar konzentrieren. Dort hat das von ihm produzierte Boxerdrama "The Fighter" nämlich Chancen auf sechs Trophäen.

sst

gala.de

Mehr zum Thema


Gala entdecken