Mark Salling: "Glee"-Star wegen Kinderpornos verhaftet

Mark Salling, bekannt aus der Serie "Glee", steht unter Verdacht: Der Schauspieler ist wegen des Besitzes von Kinderpornografie verhaftet worden

Ein Star der mittlerweile eingestellten Kult-Serie "Glee" steckt in großen Schwierigkeiten: Mark Salling, der in der Sendung die Rolle des "Noah Puckerman" gespielt hatte, ist am Dienstag (29. Dezember) wegen des Besitzes von Kinderpornografie festgenommen worden. Das berichtet unter anderem die Webseite "variety.com". Die Ermittlungsbehörden haben die Nachricht mittlerweile bestätigt.

Polizei fand Hunderte Fotos

Vor der Festnahme sei laut "tmz.com" Sallings Domizil in Los Angeles von der Polizei durchsucht worden. Dabei seien die Polizeibeamten auf Hunderte von illegalen Fotografien gestoßen. Den entscheidenden Hinweis für die Ermittlungen habe eine Exfreundin des 33-Jährigen gegeben. Mark Salling befand sich mehrere Stunden in einem Gefängnis in L.A. in Haft. Wie "radaronline.com" berichtet, soll er am Nachmittag gegen die Zahlung einer Kaution in Höhe von 20.000 Dollar wieder auf freien Fuß gesetzt worden sein.

Der Schauspieler hatte von 2008 bis 2013 zum Stamm-Cast von "Glee" gehört. Bis dahin war er in rund 100 Episoden aufgetreten.

Cory Monteith + Mark Salling

Ich vermisse Cory schrecklich

Cory Monteith + Mark Salling
Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche