Mark Ronson Er wünscht sich ein Jetlag-Heilmittel

Mark Ronson
© CoverMedia
Musikproduzent und DJ Mark Ronson würde gerne besser mit der Zeitumstellung zwischen England und den USA klarkommen. 

Mark Ronson (37) hofft darauf, dass irgendwann mal ein Medikament erfunden wird, mit dem er die durch die Zeitumstellung bedingte Müdigkeit schneller überwinden kann.

Der Musiker ('Valerie'), der auch das neue Werbegesicht von 'Fan de Fendi' ist, muss aufgrund seines hektischen Terminplans oft reisen und per Flugzeug von Ort zu Ort fliegen. Obwohl er seine Hautpflege-Routine auf Reisen so einfach wie möglich hält, gibt es ein Produkt, das der gebürtige Londoner liebend gerne zu seiner Pflegemittel-Sammlung hinzufügen würde.

"Ich wünschte, ich hätte ein Wundermittel gegen den Jetlag. Der Typ, der das mal erfindet, würde sofort zum Millionär werden", lachte der zwischen London und New York pendelnde DJ in einem Interview mit dem französischen Magazin 'Be'.

Bis es soweit ist, hält sich der Musiker an die Produkte, die es bereits gibt. "Da ich oft unterwegs bin, habe ich nicht sehr viele Beauty-Produkte … Das einzige, was ich immer dabei haben muss, ist mein 'Gillette'-Rasier, denn ich finde es sehr wichtig, einen guten Rasier zu haben und etwas Rasierschaum", verriet er weiterhin.

Der Musikproduzent achtet außerdem darauf, seinen Körper in Top-Form zu halten. Wenn er feiern geht, trinkt er zwischen jedem Glas Alkohol ein Glas Wasser. Außerdem schwitzt der Bruder von DJane und Lindsay Lohans Ex-Freundin Samantha Ronson gerne im Fitnessstudio.

"Ich gehe mehrmals pro Woche ins Fitnessstudio. Darüber hinaus boxe ich. Wenn ich in London bin, gehe ich ins 'Body Works West' und boxe in dem Raum eines Freundes, der um die Ecke von mir wohnt. In New York gehe ich auch zu einem Freund, der dafür einen eignen Raum eingerichtet hat. Dort sieht es ziemlich militärisch aus, fast sadistisch, nun ja …", lachte Mark Ronson.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken