VG-Wort Pixel

Marius Borg Høiby beim Rauchen erwischt Das wird Prinzessin Mette-Marit sicher nicht gefallen

Marius Borg Høiby
Marius Borg Høiby
© Action Press
Er rebelliert: Prinzessin Mette-Marits Sohn Marius Borg Høiby nutzt seine neugewonnenen Freiheiten in den USA - und wird prompt beim Rauchen erwischt

Sein fast royaler Status hat ihn schon länger gestört. Deswegen ist Prinzessin Mette-Marits Sohn Marius Ende Januar 2017 für sein Studium in die USA gezogen. Ein großer Schritt für den 20-Jährigen, der raus aus der Öffentlichkeit will.

Marius Borg Høiby wurde beim Rauchen erwischt

Weil er selbst kein Royal ist - er stammt aus einer früheren Beziehung Mette-Marits - nahm er die Verpflichtungen des norwegischen Königshofes nur ungern in Kauf.Nach seinem Abitur entschied er sich daher, zusammen mit seiner Freundin Linn Helena Nilsen, nach Kalifornien zu ziehen, um dort Business Administration zu studieren.

Und sein Studentenleben nutzt Marius ordentlich aus: Er ging mit eigenen Lederjacken nicht nur unter die Designer, sondern feiert auch zu gerne Partys. Genau dabei wurde er jetzt sogar mit einer Zigarette erwischt. Besonders fatal: Marius ist mit seinen 20 Jahren in den USA nicht volljährig. Das Rauchen in der Öffentlichkeit ist ihm daher noch verboten. 

Prinzessin Mette-Marit verteidigt ihren Sohn

Der norwegische Königshof um Marius' Stiefvater, Prinz Haakon, äußerte sich bislang noch nicht zu den Bildern. Seine Mutter verteidigte ihn bereits des Öfteren für kleine, jugendliche Fehltritte. Wie sie in einem öffentlichen Brief zu bedenken gab, habe ihr Sohn seit seiner Kindheit mit seiner undefinierten Rolle am Königshof und seiner medialen Präsenz zu kämpfen.

Und weiter noch: Mette-Marit warb mit ihrer eigenen Vergangenheit um Verständnis für ihren Ältesten. Sie sei froh, dass ihre eigenen Rebellionen nicht in der Öffentlichkeit zur Schau gestellt wurden.

Mit IHR ist Marius Borg Høiby in die USA gezogen

Marius Borg Höiby
ame Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken