Marisa Miller Stolz auf ihren Babybauch

Marisa Miller
© CoverMedia
Model Marisa Miller stellt gern ihren Babybauch zur Schau.

Marisa Miller (34) genießt ihre neuen weiblichen Rundungen, die sie im Zuge ihrer Schwangerschaft erlangte.

Das Bademoden-Model erwartet sein erstes Kind mit Ehemann Griffin Guess und jeden Tag könnte es soweit sein. In einem Fotoshooting für das 'Allure'-Magazin stellte sie ihren Babybauch zur Schau und posierte ganz ohne Kleidung - nur ihre Hände bedeckten die intimsten Stellen. Auf einer Aufnahme trägt sie ein winziges Unterhöschen und auf einem weiteren ist sie oben ohne und mit einem flatternden, langen Rock zu sehen.

In dem Begleitartikel erklärte Miller, dass sie ihren schwangeren Körper liebe: "Ich fand schon immer, sogar bevor ich schwanger war, dass es besser ist, seine Kurven zu betonen. Viele Frauen versuchen ihren Hintern einzuziehen oder stehen krumm da, weil sie etwas verstecken wollen. Offensichtlich kann man einen Babybauch nicht einziehen und ich finde es wichtig, ihn zu zeigen. Bei mir sieht er von der Seite am größten aus", erklärte sie.

Schwangerschaftstipps bekam die schöne Blondine von ihrer Schwester und aus dem Internet. In verschiedenen Blogs fand sie gute Ratschläge und so konnte sie unschöne Schwangerschaftsstreifen dank einer besonderen Lotion vermeiden, die auf der Schwangerschaftsseite von Model und Schauspielerin Molly Sims (39) empfohlen wurde. Auch trieb sie weiterhin vorsichtig Sport, um ihren durchtrainierten Körper beizubehalten. Plötzlich machte sie sich Gedanken um ihr Gewicht: "Ich habe früher nie eine Waage besessen, aber zuzunehmen ist nun einmal ein Teil des Prozesses. Ja, ich habe Zahlen gesehen, die ich noch nie zuvor gesehen habe, aber das machte mir nichts aus, weil ich ein neues Ziel und einen anderen Grund hatte", berichtete sie.

Die Schwangerschaft hat auch noch andere positive Aspekte für das Model: "Als ich herausfand, dass ich schwanger war, ließ ich meine ganzen kaputten Haare abschneiden. Ich dachte, dass es die einzige Zeit sei, in der ich eine Pause einlegen und meine Haare pflegen kann. Mein Friseur hatte Angst, dass ich heulen werde, aber ich tat es ja für die Gesundheit meiner Haare", lachte Marisa Miller.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken