VG-Wort Pixel

Marie Nasemann Ihr Freund geht in Elternzeit

Marie Nasemann
© Getty Images
Marie Nasemann befindet sich auf den letzten Metern bis zur Geburt ihres ersten Kindes und verriet in einem Interview, dass ihr Partner in Elternzeit gehen wird. 

Marie Nasemann, 31, kann es kaum noch erwarten bis zur Geburt ihres kleinen Jungen. Die Wartedauer wird sicherlich durch die ungewöhnliche Zeit der Selbstisolation in der Corona-Krise erschwert. Maries Rezept gegen den Quarantäne-Blues: Erinnerungen an entspanntere Zeiten teilen und nicht nur sich selbst, sondern auch ihre treuen Follower damit aufmuntern. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Marie Nasemann: Mit ihrem Verlobten & der kleinen Murmel auf Kuschelkurs

Die 31-Jährige postet ein süßes Foto mit ihrem Verlobten Sebastian Tigges - und einem entblößten Babybauch, der bereits zum Zeitpunkt der Aufnahme ganz schön knackig-prall daherkommt. Der Schnappschuss stammt offenbar aus einem Urlaub der beiden vor wenigen Wochen."Ich hoffe, ihr habt alle einen lieben Menschen mit dem ihr die Quarantänezeit verbringt", schreibt Marie unter die schöne Erinnerung. "Und wenn nicht, dann hoffe ich, ihr seid euch selbst ein/e gute/r Freund/in, der/die nicht streng mit euch ist, euch tröstet und aufmuntert, wenn die Stimmung im Keller ist."

Marie Nasemann: Partner geht in Elternzeit

Marie selbst hat mit ihrem Sebastian offenbar diesen wertvollen Seelentröster in schwierigen Zeiten gefunden. Auch nach der Geburt kann sich die ehemalige GNTM-Schönheit auf den Mann an ihrer Seite verlassen. "Mein Freund wird ein Jahr Elternzeit nehmen", verriet das Model im Interview mit der Zeitschrift "Vogue". Zwar verdienen beide gleich gut, doch Nasemann könne sich ihre Zeit freier einteilen und viel aus dem Home Office arbeiten. "Ich bleibe optimistisch, dass wir das hinkriegen und ein wunderschönes Jahr mit ganz viel Zeit zu dritt verbringen können", freut sich Marie und schiebt negative Gedanken während der Corona-Zeit von sich. Und bald wird ein kleiner Sonnenschein dafür sorgen, dass der Krisen-Blues erst einmal der Vergangenheit angehört.

Verwendete Quelle: Instagram, Vogue

ama / lsc Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken