VG-Wort Pixel

Marie Nasemann "Männer weinen nicht?" Ehemann Sebastian räumt mit Stigma auf

Sebastian Tigges und Marie Nasemann
Sebastian Tigges und Marie Nasemann
© Andreas Rentz / Getty Images
Dem Glauben, dass Männer nicht weinen, möchte Sebastian Tigges entgegenwirken. Mit einem emotionalen Posting berichtet er von seiner Erfahrung mit dem Klischee.

Mit einem Instagram-Beitrag möchte Sebastian Tigges ein Tabu brechen. Der Ehemann von Marie Nasemann, 33, teilt auf der Plattform ein Bild mit seinen Follower:innen, auf dem sein Gesicht zu sehen ist – mit Tränen bedeckt. 

Marie Nasemann: Ehemann Sebastian Tigges spricht offen über seine Gefühle

"Wenn mein Therapeut mich fragt, was ich fühle, und das fragt er auffallend häufig, habe ich oftmals keine Antwort darauf [sic]", teilt er seinen Fans mit. "Ich habe die ganze Zeit Gefühle – oft schlechte, aber ich lasse sie nicht zu. Vor gar nicht allzu langer Zeit dachte ich noch, das Klischee des gefühlsunterdrückenden Mannes tangiere mich nicht. Zu absurd erschien mir das, zu idiotisch, zu sehr Männergehabe", berichtet er weiter und fügt hinzu: "Nichts ahnend, dass ich selbst die ganze Zeit meine Gefühle überhaupt nicht zuließ."

Seinen Tränen lasse Sebastian nun freien Lauf. "Ich habe in den vergangenen Monaten sehr sehr viel geweint. Oft nur kurz, aber oft. Und es geht mir so viel besser danach – immer", schreibt er weiter. Mit seinem Mut, seinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen, würde auch Sebastians Umfeld eine positive Erfahrung daraus ziehen. "Das schöne daran ist, dass es dann nicht nur mir, sondern auch den Menschen in meiner Umgebung, meiner Familie besser gehen kann", beendet er seinen Instagram-Beitrag.

Seinen Followern macht er Mut

Mit seiner Offenheit scheint Sebastian seine Follower:innen zutiefst zu berühren. "Großartig, wahnsinnig toller und offener Text", lautet ein Kommentar. "So, so, so ein wertvoller und toller Post!!!!", schreibt ein anderer User.

Verwendete Quelle: instagram.com

hsu Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken