VG-Wort Pixel

Marie Nasemann "Wir haben heute etwas total Wahnsinniges getan"

Marie Nasemann und Ehemann Sebastian Tigges
Marie Nasemann und Ehemann Sebastian Tigges
© instagram.com/marienasemann / Instagram
Marie Nasemann und Ehemann Sebastian Tigges haben "etwas total Wahnsinniges getan". Die frisch gebackenen Zweifacheltern haben sich samt Anhang in den Flieger gesetzt und das nass-graue Deutschland hinter sich gelassen. 

Marie Nasemann, 32, ist bekannt für ihre ehrlichen Mama-Postings auf Instagram. Regelmäßig gewährt sie dort ihren rund 200.000 Follower:innen Einblicke in ihren Alltag als berufstätige Mutter von zwei kleinen Kindern. Mitte Oktober erblickte ihr gemeinsames Töchterchen mit Ehemann Sebastian Tigges das Licht der Welt. Nur zwei Monate später wagt die kleine Familie nun ein großes Abenteuer: die erste große Reise zu viert. 

Marie Nasemann wagt Flug mit zwei Kleinkindern

Dass die alles andere als entspannt ablief, muss die 32-Jährigen anderen Eltern wohl kaum erzählen. Sie tut es aber trotzdem und das wie gewohnt mit einer gesunden Portion Selbstironie. "Wir haben heute etwas total wahnsinniges getan [sic]", verkündet sie in ihrer Instagram Story zu einem Schnappschuss, der sie und ihren Liebsten mit jeweils einem Kind auf dem Schoß im Flugzeug zeigt. "5 Std Fliegen mit zwei Kindern unter zwei (mindestens eines davon gefühlsstark). Wie kann man nur so irre sein [sic]."

Marie Nasemann fliegt samt Anhang auf die kanarischen Inseln.
Marie Nasemann fliegt samt Anhang auf die kanarischen Inseln.
© instagram.com/marienasemann / Instagram

Marie Nasemann: "Reisen mit Kindern ist beschissen"

Und damit nicht genug: Das Model und seine Familie trat die Reise auch noch unter erschwerten Bedingungen an. "Zwei Tage vor Abflug sind 3 von 4 wieder krank geworden [sic]", berichtet sie. Bei der Landung habe sie "Nebenhöhlenschmerzen aus der Hölle" gehabt, klagt Marie. 

Im Babystress

In diesem Fall war der Weg wohl ganz offensichtlich nicht das Ziel, doch alle haben "irgendwie überlebt". Maries ehrliches Fazit: "Reisen mit Kindern ist und bleibt beschissen." Bei der Ankunft ist die kräftezehrende Anreise dann auch schon fast wieder vergessen. Immerhin erwartete die vierköpfige Familie auf den Kanarischen Inseln bestes Wetter und 20 Grad. "Kita Keime auf nimmer Wiedersehen", freut sich die Wahlberlinerin. 

Verwendete Quelle: instagram.com

  

spg Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken