Mariah Carey: Mariahs Bauch für alle

Famillienalbum oder Titelblatt? Für Mariah Carey war der Fall klar: Die Sängerin zeigt sich nackt mit Zwillings-Babybauch auf dem Cover eines US-Magazins

Mariah Carey hält es anscheinend für nötig, ihren Babybauch bei jeder Gelegenheit in die Kamera zu halten. Erst kürzlich twitterte sie ein Bild von ihrem mit einem Schmetterling bemalten Vorbau. Jetzt ziert die Sängerin das Cover der amerikanischen "Life & Style" - nackt. Ihre Brüste werden nur durch ihre lockige Wuschelmähne und ihren linken Arm verdeckt.

Stolz zeigt Mariah Carey ihren Babybauch auf dem Cover der aktuellen "Life&Style".

Doch so natürlich wie Mariah Carey sich auf diesem Foto gibt, ist das Ganze wohl letzendlich nicht abgelaufen. Denn ein Vergleich mit dem Twitter-Bild wirft den Verdacht auf, dass auch bei diesem Cover-Bild ordentlich mit Photoshop nachgeholfen wurde. Ihr Bauch erscheint auf einmal viel kleiner, die Konturen auffällig glatt. Aber dass vor allem bei Fotos für Titelblätter oft und gern mit dem Bildbearbeitungsprogramm nachgeholfen wird, ist ja schon lange kein Geheimnis mehr.

Mariah Carey sagte über die Fotos: "Ich habe mich schon sehr verletzlich gefühlt, gerade jetzt Fotos von mir machen zu lassen. Doch ich wollte die Gelegenheit nicht verpassen, dieses einmalige Erlebnis festzuhalten." Warum sie die sehr intimen Fotos nun gleich der ganzen Welt gezeigt hat, erklärt die 41-Jährige ebenfalls: "Es war mein Ziel, diesen unglaublich persönlichen Moment mit meinen echten Fans zu teilen." Nun ja ...

Was sagen Sie dazu? Sind sie auch der Meinung, dass man als Star solche Fotos veröffentlichen sollte oder gehören sie in das Familienalbum? Stimmen Sie bei unserem Voting ab.

rbr

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche