VG-Wort Pixel

Mariah Carey Konzert ausgefallen wegen Sorgerechtsstreit


Der Sorgerechtsstreit von Mariah Carey und Nick Cannon war angeblich der Grund dafür, dass die Sängerin nicht zu ihrem Auftritt am Rockefeller Center erschien

Mariah Carey ist für ihr Divengehabe bekannt. Dass ihre Fans am Dienstag jedoch 24 Stunden auf den Auftritt der Sängerin warten mussten, hatte nichts mit ihren Allüren zu tun, sondern ganz andere, ernstere Gründe: Angeblich musste sie sich mit den Anwälten ihres Noch-Ehemanns Nick Cannon herumschlagen, und kam deshalb nicht zum Auftritt. Berichten zufolge wurde Mariah aufgrund der Sorgerechts-Verhandlungen am Dienstag so lange aufgehalten, bis ihre Show ins Wasser fiel. Eigentlich sollte sie bei der alljährlichen Beleuchtung des Weihnachtsbaums am Rockefeller Center in New York auftreten, doch die Fans warteten zuerst Stunden auf die Diva, um dann erfahren zu müssen, dass sie gar nicht kommen wird.

Wiedergutmachung nur 24 Stunden später

Mit einem Live-Auftritt am Mittwoch, nur 24 Stunden später, machte sie das zwar wieder gut, doch Insider betonten immer wieder, dass die ganze Misere gar nicht ihre Schuld war: Mariah sei von den Anwälten ihres Ex-Partners aufgehalten worden. "Die Gespräche handelten von dem Sorgerecht und davon, ihre Kinder zu sehen", plauderte ein Insider gegenüber der "New York Post" aus. "Was sie durchmachte, war lächerlich. Die Leute im Camp von Nick wussten sehr wohl, wo sie sein musste. Sie wohnte sogar in einem Hotel, das nur einen Block entfernt lag, weil sie sich wegen des Verkehrs Sorgen gemacht hatte."

Doch es ging um die Kinder, da konnte Mariah nicht einfach weg. Das Stimmwunder und der Komiker haben die dreijährigen Zwillinge Monroe und Moroccan zusammen und trennten sich dieses Jahr, nachdem sie sechs Jahre verheiratet waren. Bis dato hat sich weder ein Sprecher von Mariah, noch der von Nick zu dem Thema geäußert.

Die Sängerin betonte, dass die Situation außerhalb ihrer Kontrolle gelegen hätte, als sie sich bei ihren Fans auf Twitter entschuldigte. "Die Situation gestern Abend lag außerhalb meiner Kontrolle. Ich entschuldige mich bei allen, die da waren - ihr wisst, dass ich euch niemals enttäuschen wollen würde", schrieb sie und sagte ihren Anhängern, dass sie am Mittwochabend NBC einschalten sollten, da sie dort ihren Ohrwurm "All I Want For Christmas is You" performen würde. Bei dem alljährlichen Event, bei dem die über 25 Meter große Fichte mit Weihnachtslichtern beleuchtet wird, trat auch Lady Gaga auf.

lho CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken