Mariah Carey: Geht ihre Hundeliebe zu weit?

Damit es ihre Hündchen auch so richtig gut haben, spendierte ihnen Mariah Carey einen Urlaub von dem viele Zweibeiner nur träumen können

Privatjet und Luxushotel: Für ihre Vierbeiner ist Mariah Carey offenbar nichts zu teuer, denn wie das britische Magazin "Heat" berichtet, soll die 44-Jährige umgerechnet 145.000 Euro für den Urlaub ihrer Hunde ausgegeben haben.

Die Vierbeiner mit den ungewöhnlichen Namen Jill E Beans, The Good Reverend Pow Jackson, Pipitty Jackson, Cha Cha, Jackie Lamb Chops, JJ, Squeak E Beans und Mutley P Gore Jackson The Third sollten sich eine Auszeit von ihrem "stressigen" Hundeleben im "The Paw Seasons"-Hotel im britischen Bristol gönnen. "Sie werden gewaschen, gepflegt, auf Tagestrips ausgeführt, schlafen in ihren eigenen Hotelbetten und Köche bereiten ihnen zugeschnittenes Essen nach einem Menüplan zu, den Mariah rübergeschickt hat", erzählte ein Insider dem Magazin. Schon allein das soll Mariah Carey um die 19.000 Euro gekostet haben.

Jana Ina Zarrella nach Tod des Vaters

"Es gibt gute und schlechte Tage"

Jana Ina Zarella
Jana Ina Zarrella kann wieder lachen, auch wenn sie nach wie vor eine tiefe Traurigkeit in sich spürt, wie sie sagt.
©Gala

Hollywuff

Auf den Hund gekommen

Daniela Katzenberger + Tochter Sophia + Hund strecken die Zunge raus
Nicole Kidman kuschelt mit ihrem Pudel
Alan Cumming macht Yoga mit seinem Hund
Paul Bettany + sein Hund

321

Während das noble Hotel den Aufenthalt der Promi-Vierbeiner nicht bestätigte, veröffentlichte es eine Stellungnahme, die deutlich macht, wie die Hunde nach allen Regeln der Kunst verwöhnt werden. "Die meisten unserer Gäste kommen mit einem guten Vorrat ihres üblichen Futters an, aber wenn sie wünschen, dass wir ein paar saftige Bio-Steaks bestellen, organisieren wir das", hieß es. Hunde, die in dem Luxus-Hotel nächtigen, dürfen surfen gehen, können Spiele spielen und Filme wie "101 Dalmatiner" gucken.

Und die Hunde mussten keineswegs Holzklasse ins Feriendomizil fliegen. "Sie gab sogar 100.000 Pfund (126.000 Euro) aus, um einen Privatjet zu chartern, der sie für ihre luxuriöse Auszeit nach Großbritannien brachte", plauderte der Insider aus.

Mariah Carey teilt alles mit ihren Hunden - auch Popcorn.

Vergangenes Jahr tauchte das Unternehmen in den Schlagzeilen auf, als es ein Super-Luxus-Paket für seine wohlhabenden Kunden anbot, das über 59.000 Euro kostete. Das schloss einen Limousinen-Transfer, Reiki-Behandlungen, Pediküre, Spaziergänge mit dem olympischen Hürdenläufer David "Dai" Greene und Mäntel von Mulberry mit ein.

Mariah Carey ist bereits bekannt für ihre verrückte Hundeliebe. So soll sie über 35.000 Euro im Monat allein für die Pflege ausgeben. Die britische Zeitung "The Mirror" berichtete, dass den Vierbeinern monatlich das Fell getrimmt wird. Außerdem sorgen Blaubeer-Facials und Ganzkörper-Wickel für das Wohl der Hündchen. "Sie ist davon besessen, wie sie nach einer Behandlung riechen", verriet ein Insider. "Die Facials sind toll dafür, Hunde-Falten loszuwerden, also gewinnen alle."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche