Mariah Carey Aufräumen vor der Babyparty


Die US-Sängerin Mariah Carey schmeißt eine große Babyparty für ihre Zwillinge. Doch vorher reinigte sie noch ihr Gewissen und spendete ihre Gaddafi-Gage für den guten Zweck

US-Star Mariah Carey erwartet im April Zwillinge von ihrem Mann Nick Cannon. Um den Nachwuchs schon vorab ein wenig zu feiern, findet laut dem Klatschblog "PerezHilton.com" am kommenden Wochenende MariahsBabyparty statt. Da Mariah ein Mädchen und ein Jungen erwartet, lautet das Motto der Party: "Pink und Blau".

Laut "PerezHilton.com" wird die Babyparty am Sonntag (6. März) in einem Hotel in Beverly Hills stattfinden. Ihre Managerteam hat angeblich die Party organisiert und für eine Geschenkliste gesorgt, die Mariahs wählerischen Geschmack treffen dürfte: Da ist von Bettwäsche im Wert von 2000 US-Dollar (etwa 1440 Euro) oder einer Kuschelgiraffe für 1200 US-Dollar (rund 864 Euro) die Rede.

Doch diese Zahlen überraschen niemanden. Schließlich ist Mariah längst für ihren extravaganten Lebensstil bekannt und berüchtigt. Ein schlechtes Gewissen dürfte die Popsängerin deswegen nicht haben, erst recht nicht, nachdem sie mit der Spende ihrer Gaddafi-Gage in Höhe von einer Million US-Dollar viel Gutes getan hat: Wie Nelly Furtado und andere Stars zuvor, hat auch Mariah entschieden, Gagen der Gaddafi-Familie aus der Vergangenheit für einen guten Zweck zu spenden. Laut "People.com" sagte sie dazu: "In Zukunft sollte das allen Künstlern eine Lektion gewesen sein. Wir müssen bewusster sein und mehr Verantwortung dafür übernehmen wer unsere Shows bucht. Letztlich sind wir als Künstler verantwortlich für das, was wir tun."

Und damit nicht genug. Mit "Save The Day" hat Mariah Carey ein Song aufgenommen, dessen Erlöse komplett an eine Organisation für Menschenrechte gehen sollen. So ein gutes Vorbild ist bereit Mutter zu werden.

lbr

gala.de

Mehr zum Thema


Gala entdecken