VG-Wort Pixel

Mariah Carey Alkoholdrama um die Pop-Diva


Bereits seit mehreren Jahren soll Mariah Carey an einem Alkoholproblem leiden. Das erzählte nun ihr Bruder. Doch damit nicht genug ...

Klar, zu dem perfekten Bild einer Pop-Diva gehört meistens auch ein Gläschen Champagner. Eine von ihnen soll es mit dem Alkoholkonsum aber extrem übertreiben und pausenlos zu tief ins Glas schauen. Die Rede ist von Mariah Carey - die einst so sehr für ihre atemberaubende Stimme gefeiert wurde. In den letzten Jahren soll sich jedoch nur noch alleine auf sich anstoßen.

"Ich habe Angst, dass sie wie Whitney Houston sterben wird"

"Ich kann nicht sagen, dass ich schon einmal um sie herum war, wenn sie nüchtern war - und das ist sehr beängstigend", erzählte ihr Bruder Morgan nun gegenüber dem amerikanischen Magazin "The National Enquirer". Mit dieser schockierenden Aussage bestätigte er die Gerüchte, Mariah sei eine starke Trinkerin, die bereits seit 2011 im Umlauf sind. Wie ernst es um seine Schwester steht, packte er in dem Interview ebenfalls aus und berichtete, dass Mariah aufgrund ihrer Sucht sogar nicht einmal mehr in der Lage sei, sich um ihre Kinder zu kümmern. Außerdem macht er sich schon ernsthafte Sorgen um die Sängerin: "Ich habe Angst, dass sie wie Whitney Houston sterben wird."

Ein Medikamentencocktail täglich

Doch damit nicht genug: Mariah Carey soll nicht nur dem Alkohol verfallen sein, sondern sich ebenfalls an Medikamenten vergreifen. Täglich soll sie einen Mix aus Zyprexa, Ativan und Depakote - alles Mittel gegen bipolare Störungen - zu sich nehmen. Vertraute und Freunde die ihr dabei helfen, sich von ihren Süchten loszureißen, soll sie keine mehr haben - erst recht nach der Trennung ihres Liebsten Nick Cannon.

ter Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken