Maria Scharapowa: Zwei Jahre Sperre wegen Dopings

Nach dem im März bekanntgewordenen Doping-Skandal um Maria Scharapowa hat der Tennis-Weltverband die Russin nun für zwei Jahre gesperrt

Maria Scharapowa

Die russische Spitzen-Tennisspielerin Maria Scharapowa, 29, muss für zwei Jahre aussetzen. Das hat der Tennis-Weltverband ITF bekanntgegeben. Nach dem im März bekannt gewordenen Doping-Skandal wurde Scharapowa nun von einem unabhängigen Strafgericht zu einer zweijährigen Sperre verurteilt.

Nach ihrem Viertelfinal-Match bei den Australian Open im Januar war festgestellt worden, dass sie die verbotene Substanz Meldonium eingenommen hatte. Die Sperre gilt rückwirkend zum 26. Januar 2016. Frühestens am 25. Januar 2018 darf Maria Scharapowa wieder offiziell antreten.

Angststörungen nach Hörsturz

"Da siehst du, wer wirklich deine Freunde sind"

Mirja du Mont
Nach 16 gemeinsamen Jahren trennte sich Mirja du Mont 2016 von Schauspiel-Star Sky du Mont. 2018 erlitt das Model einen Hörsturz und hört seitdem nur noch 30 Prozent.
©RTL / Gala

UN-Suspendierung

2007 wurde die Tennisspielerin von den Vereinten Nationen zur Sonderbotschafterin ernannt - nach der Doping-Beichte im März wurde die neunjährige Zusammenarbeit allerdings auf Eis gelegt. "Die Vereinten Nationen bleiben Maria Scharapowa für ihre Unterstützung unserer Arbeit dankbar, vor allem rund um die Tschernobyl-Hilfsprojekte", sagte ein Sprecher damals laut dem britischen "Guardian". Dennoch sei sie als Sonderbotschafterin suspendiert, so lange die Untersuchungen weiter andauern.

Maria Scharapowa

Neuer Mann mitten in der Krise

Maria Scharapowa
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche