Maria Furtwängler: Sie will ein Drehbuch schreiben

Schauspielerin Maria Furtwängler sprach über ihre berufliche Zukunft.

Maria Furtwängler (46) will sich als Drehbuchautorin versuchen.

Im Interview mit 'Frau im Spiegel' sprach die Schauspielerin ('Die Flucht') über die neuen Herausforderungen, denen sie sich stellen will. "Ich möchte endlich ein eigenes Drehbuch schreiben. Dafür fehlte mir bislang die Zeit, die ich mir jetzt nehme", enthüllte die Blondine.

Yvonne Catterfeld

"Ich hoffe, dass mein Song 'Change' etwas Hoffnung schenkt"

Yvonne Catterfeld
Yvonne Catterfeld schrieb in einer schlaflosen Nacht ihren neuen Song "Change".
©Gala

Auch ein Film über die Künstlerin Leni Riefenstahl (†101), die während ihrer Karriere im Dritten Reich Adolf Hitler (†56) nah stand, sei geplant. "Ob der zustande kommt, hängt aber davon ab, ob wir ein Drehbuch haben, das allen Anforderungen entspricht", betonte Furtwängler dazu.

Zunächst aber ruft das Theater - "Das erste Mal in meinem Leben", wie Furtwängler gestand. Am 13. Januar feiert sie im Bühnenstück 'Gerüchte … Gerüchte …' Premiere am Kurfürstendamm in Berlin. Ihre ganze Familie wird da sein: "Das hoffe ich doch stark. Ansonsten wäre ich extrem beleidigt", lachte die Künstlerin.

Warum ihr nun die Zeit für andere Projekte bleibt, konnte die zweifache Mutter, die auch als 'Tatort'-Kommissarin kürzer treten wird, leicht erklären: "Meine beiden Kinder sind aus dem Haus und studieren. Ich habe jetzt eine ganz neue Freiheit, die ich sehr genieße. Es ist eine neue Lebensphase. Sehr spannend, sehr aufregend." Ihr Sohn Jacob (22) und ihre Tochter Elisabeth (20) gehen ihre eigenen Wege - die auch Furtwänglers Mann Dr. Hubert Burda (72) nicht vorfertigen will. Dass sein Sohn eines Tages sein Verlags-Imperium übernimmt, sei nicht geplant: "Mein Mann lässt unserem Sohn zum Glück alle Freiheiten", untermauerte Furtwängler. "Was Jacob beruflich einmal macht, ist allein seine Entscheidung."

Vor knapp eineinhalb Jahren hatte die Münchnerin bekannt gegeben, dass ihr Vater an Alzheimer leidet. Das Interview nutzte die TV-Schönheit auch, um über seinen Gesundheitszustand zu sprechen: "Mein Vater ist sehr gut umsorgt. Sein Zustand ist extrem schwankend", sagte sie. "An manchen Tagen geht es ihm gut, und er hat einen starken inneren Antrieb. An manchen Tagen ist er sehr müde." Weihnachten allerdings wird Papa Furtwängler bei seiner berühmten Tochter verbringen. "Darauf freue ich mich", lächelte Maria Furtwängler.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche