Margot Honecker: Honecker-Witwe ist tot

Margot Honecker ist tot. Die Witwe des langjährigen DDR-Staatschefs Erich Honecker starb mit 89 Jahren in Chile

Erich Honeckers Witwe Margot ist tot. Die langjährige Ehefrau des ehemaligen DDR-Staats- und Parteichefs sei mit 89 Jahren in Chile an einem Krebsleiden gestorben, berichtet unter anderem der Kölner "Express" unter Berufung auf chilenische Medien.

Einsamer Tod fernab der Heimat

Margot Honecker war bereits 1992 nach Südamerika emigriert und lebte angeblich seitdem in einem Vorort von Santiago de Chile. Zu DDR-Zeiten nicht nur First Lady, sondern auch 26 Jahre lang Ministerin für Volksbildung. Im Jahr 2012 hatte sie noch einmal ein Interview für eine ARD-Doku gegeben, in dem sie kein Bedauern über die Mauertoten der DDR zeigte.

Andrea Berg

Charmante Stichelei gegen Helene Fischer

Helene Fischer, Andrea Berg
Andrea Berg und Helene Fischer: Beide erfolgreich im Schlager-Business
©Gala

Die Abschiede 2016

Um diese Stars trauern wir

28. Dezember 2016: Debbie Reynolds (84 Jahre)  Sie hat den schweren Schicksalsschlag nicht verkraftet. Einen Tag nach dem Tod ihrer Tochter Carrie Fisher wurde Schauspielerin Debbie Reynolds (mitte) in Los Angeles ins Krankenhaus eingeliefert. Verdacht auf Schlaganfall! Nur wenige Stunden später kam die traurige Nachricht: Auch Reynolds ist gestorben.
27. Dezember 2016: Carrie Fisher (60 Jahre)  Kurz nach einem schweren Herzanfall ist die "Prinzessin Leia"-Darstellerin mit 60 Jahren in Los Angeles gestorben.
George Michael (†)
Franca Sozzani (†)

64

Der damalige Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) bezeichnete Margot Honecker daraufhin als eine der meistgehassten Personen der DDR.

Margot Honeckers Mann Erich Honecker war bereits 1994 im Alter von 81 Jahren in Chile an Krebs gestorben.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche