Maren Gilzer Zoff mit dem Kellner

Maren Gilzer
© Action Press
Auch als Dschungelkönigin bekommt man keine Extrawurst. Beim Besuch in einem Berliner Promi-Restaurant legte sich Maren Gilzer mit dem Kellner an. Die Folge: Hausverbot für die Blondine

Statt eines gemütlichen Abends mit Freunden erlebte Maren Gilzer, 55, eine dramatische Nacht, die sogar mit Hausverbot für die Schauspielerin ("In aller Freundschaft") endete - und das wegen einer Lapalie.

Wie kam es denn dazu?

Auslöser des ganzen Streits waren zwei Teller mit kleinen Buletten, die die Runde noch zu später Stunde bestellt hatte. Alle ließen es sich schmecken - bis die Rechnung kam und für einen eher unangenehmen Geschmack sorgte. Der "BZ" sagte Gilzer zu dem Vorfall: "Als die Rechnung kam, wunderten wir uns, dass die 14 kleinen Buletten 70 Euro kosten sollten." Als sie dann beim Kellner nachhakte, reagierte dieser offenbar unfreundlich. Die Dschungel-Queen bezahlte die Rechnung zwar, gab jedoch kein Trinkgeld.

Die Situation spitzte sich dann zu, als ein Taxi die Blondine nicht mitnehmen wollte und sich der Kellner in die Diskussion eimnischte. "Der Kellner erteilte mir Hausverbot", so die Schauspielerin. "Ich bin wirklich kein Lämmchen, aber da platzte selbst mir der Kragen!" Da muss die Dschungelkönigin sich wohl demnächst ein anderes Promi-Lokal suchen.

pei Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken