VG-Wort Pixel

Marek Erhardt Der Schauspieler findet seinen Vater tot auf

Marek Erhardt mit Vater Gero Erhardt bei den Karl-May-Festspielen 2015 in Bad Segeberg.
Marek Erhardt mit Vater Gero Erhardt bei den Karl-May-Festspielen 2015 in Bad Segeberg.
© Eventpress / imago images
Tragisches Ende eines Großen: Regisseur Gero Erhardt ist tot. Sein Sohn, ZDF-Schauspieler Marek Erhardt, soll ihn leblos in seinem Auto aufgefunden haben.

Regisseur und Autor Gero Erhardt ist im Alter von 78 Jahren gestorben. Besonders tragisch: Nach "Bild"-Informationen soll sein Sohn, ZDF-Schauspieler Marek Erhardt, 52, ihn im Auto auf einem Parkplatz in der Nähe des Golf Clubs Jersbek in Schleswig-Holstein tot aufgefunden haben.

Marek Erhardt findet Vater Gero Erhardt tot auf

Es muss ein Schock für den "Soko Hamburg"-Schauspieler gewesen sein. Eigentlich wollte sein Vater laut "Bild" am späten Nachmittag nach Hause kommen – was er leider nie tat. Die Ehefrau des "Das Erbe der Guldenburgs"-Regisseurs Jutta Erhardt, 76, machte sich sorgen, nachdem sie ihren Mann nicht erreichte. Wenige Stunden später am Abend soll sie sich bei ihrem Sohn Marek, Enkel von Heinz Erhardt, †70, erkundigt haben – erfolglos.

Daraufhin soll eine Vermisstenanzeige erstattet worden sein. Die Polizei begann mit ihren Ermittlungen und habe im Beisein von Marek Erhardt den verstorbenen Produzenten nachts leblos in seinem Auto auf dem Fahrersitz vorgefunden. Nach Angaben von "Bild" sollen erste Untersuchungen vor Ort eine natürliche Todesursache ergeben haben.

Gero Erhardt war ein deutscher Regisseur, Drehbuchautor, Kameramann, Produzent und Sohn des bekannten Schauspielers Heinz Erhardt. Mit Serien wie "Nesthäkchen" oder "Patrik Pacard" wurde er Anfang der 80er-Jahre bekannt. Größere Bekanntheit erreichte er durch die Serie "Das Erbe der Guldenburgs". Er hatte einen Sohn und eine Frau, Regieassistentin Jutta Erhardt, mit der er in Hamburg lebte.

Verwendete Quelle: bild.de

jse Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken