Marco Heinsohn: Beliebter Moderator mit 49 Jahren an Krebs gestorben

Der TV-Moderator und Sprecher Marco Heinsohn ist mit nur 49 Jahren seiner Darmkrebserkrankung erlegen

Marco Heinsohn

Marco Heinsohn, †49, ist vor allem den Sportfans unter uns bekannt. Als Moderator diverser Sportformate bei Sat1 und Sport1, aber auch als Radiomoderator und Hallensprecher des "Handball Sport Verein Hamburg" baute der sympathische Hamburger sich eine treue Fangemeinde auf. Berühmt wurde er ein Stück weit auch durch seine Imitation von Ex-Tennisprofi Boris Becker, 51. Jetzt aber ist der erst 49-Jährige gestorben. Grund dafür war seine Darmkrebserkrankung, der er nach einem schweren Kampf erlag.  

Marco Heinsohn hinterlässt viele trauernde Sportfans

Gegenüber der "Hamburger Morgenpost" war es der HSVH-Vizepräsident Martin Schwalb, der die traurige Nachricht bestätigte. „Wir sind unendlich traurig und geschockt. Es ist ein furchtbarer Tag für uns“, erklärte Schwalb gegenüber der regionalen Tageszeitung. „Er war ein so wichtiger Teil unseres Teams. Marco war von Anfang an dabei und hat das alles mit uns aufgebaut. Wir haben gemeinsam noch so viel entwickeln wollen. Er hatte so viele Ideen.“

Die Abschiede 2019

Um diese Stars trauern wir

20. Juni 2019: Wibke Bruhns (80 Jahre)  Große Trauer um eine deutsche TV-Legende: Journalistin und Autorin Wibke Bruhns war 1971 die erste Frau, die mit "heute" im ZDF eine Nachrichtensendung präsentierte. Eine jahrzehntelange erfolgreiche Karriere als Korrespondentin (.u.a. für den Stern), Schriftstellerin und Moderatorin folgte.
17. Juni 2019: Gloria Vanderbilt (95 Jahre)  Die Millionenerbin, Künstlerin, Designerin, Mode-Ikone und skandalumwehte Jetset-Legende galt als einer der letzten großen Stars der New Yorker Society. Die Mutter von Moderator Anderson Cooper erlag in Manhattan ihrem Krebsleiden.
16. Juni 2019: Rolf von Sydow (94 Jahre)  Nur zwei Tage vor seinem 95. Geburtstag ist der deutsche Regisseur Rolf von Sydow gestorben. "Er ist friedlich zu Hause eingeschlafen", sagt seine Frau Susanne von Sydow gegenüber der BILD.   Rolf von Sydow hat bei zahlreichen Filmen und Serien, wie "Zwei Münchner in Hamburg", Regie geführt. 
13. Juni 2019: Wilhelm Wieben (84 Jahre)  Jahrelang gehörte Wilhelm Wieben zu den bekanntesten Gesichtern der Tagesschau, nun ist er nach Informationen der ARD im Alter von 84 Jahren gestorben. Seit 1966 arbeitete Wieben in der Redaktion der Tagesschau, seinen ersten Einsatz als Sprecher hatte er 1973. 25 Jahre später, 1988, feierte er ohne großes Aufsehen seinen Abschied. 

78

Verwendete Quellen: Hamburger Morgenpost

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche