VG-Wort Pixel

Nach Sprengstoffattentat Verletzter BVB-Spieler Marc Bartra meldet sich zu Wort

Marc Bartra
Marc Bartra
© Getty Images
Marc Bartra hatte wohl Glück im Unglück. Der BVB-Innenverteidiger wurde beim Sprengstoffanschlag auf den BVB-Mannschaftsbus verletzt - und meldet sich jetzt via Instagram zu Wort

Marc Bartra kann schon wieder lachen. Nach dem Sprengstoffanschlag auf den Bus von Borussia Dortmund verletzte sich der spanische Defensivspezialist. Er trug einen Bruch der Speiche im rechten Handgelenk sowie Fremdkörper-Einsprengungen am Arm davon.

Marc Bartra kann wieder lachen

Via Instagram verkündet der 26-Jährige jetzt:

"Hallo alle zusammen! Wie man sehen kann, geht es mir wieder besser. Danke allen für Ihre Unterstützung und Ihre Nachrichten! All meine Kraft ist bei meinen Teamkollegen, Unterstützern und Fans und @ bvb09 für das Spiel heute Abend! #HejaBVB"
An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Dortmund verliert gegen Monaco

Doch der Zuspruch von Marc Bartra nützte seinen Teamkollegen nichts. Am gestrigen 12. April verlor der BVB sein wichtiges Champions-League-Viertelfinale gegen den AS Monaco mit 2:3. Die Ansetzung unmittelbar nach dem Anschlag wurde vielerorts heftig kritisiert.
Ein Motorrad-Polizist wurde dabei ebenfalls verletzt. Er erlitt ein Knalltrauma und einen Schock.

Videoempfehlung zum Thema:

tbu Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken