Mara Wilson: Tipps für Lindsay und Co.

In ihrer Kindheit war Mara Wilson ("Mrs. Doubtfire") ein Star, jetzt lebt sie ein normales Leben - und erklärt, warum das vielen Ex-Kinderstars wie Lindsay Lohan nicht gelingt

Als sie sechs Jahre alt war, begeisterte die Zuschauer in der Komödie "Mrs. Doubtfire" als niedliche Tochter von . Später kamen Filme wie "Das Wunder von Manhattan" oder "Matilda" hinzu, die endgültig zum Kinderstar machten. Auftritte bei der Oscarverleihung, in TV-Shows und auf roten Teppichen gehörten zu ihrem Leben. Doch nach "Thomas, die fantastische Lokomotive" war plötzlich Schluss: Im Alter von 13 Jahren zog sich die Amerikanerin aus Hollywood zurück. Mit gutem Grund, wie sie nun erzählt.

Frühere Kinderstars

Was wurde aus ...?

In der Serie „Dr. Stefan Frank – der Arzt, dem die Frauen vertrauen“ verkörpert die kleine Jana Kilka von 1997 bis 2000 die Rolle der süßen „Iris“. Damals ist die Schauspielerin gerade einmal zehn Jahre alt und entzückt die Fans mit ihrem verschmitzten Lächeln.
Aus der kleinen Iris aus der Serie "Dr Stefan Frank" ist mittlerweile eine attraktive Schauspielerin geworden. Die hübsche Blondine spielt von 2010 bis 2014 die Rolle der "Jessica Stiehl" in der Erfolgsserie "Verbotene Liebe." Zuletzt sieht man sie 2017 in "Rentnercops." Seit 2010 ist sie mit ihrem Schauspielkollegen Thore Schölermann liiert. 
"Breaking Dawn"-Fans kennen Mackenzie Foy noch als süßes Vampir-Töchterchen Renesmée. Zusammen mit ihren Film-Eltern, Robert Pattinson und Kristen Stewart, erobert sie 2011 die Kinoleinwand.
Bei einer Chanel-Party in Los Angeles treffen sich Mackenzie Foy und Kristen Stewart wieder. Heute ist "Renesmée" fast genauso groß wie ihre Film-Mutter "Bella" und zu einer schönen jungen Frau herangewachsen. Mackenzie Foy ist nach wie vor als Schauspielerin tätig und kann sogar ein paar Nachwuchspreise einheimsen.  

64

In einem Gastbeitrag für die humoristische Seite "cracked.com" beschreibt die heute 25-Jährige, welche Hürden Kinderstars überwinden müssen, um wirklich ein normales Leben führen zu können - und nicht wie oder aktuell komplett abzustürzen. "Sieben Gründe, warum Kinderstars verrückt werden", nennt sie ihren Insiderbericht und gibt darin auch konkrete Ratschläge. "Wenn ich mit sprechen könnte, würde ich sie ermutigen, so schnell wie möglich die Schauspielerei sausen zu lassen und etwas Beruhigendes zu machen. Fang mit Botanik oder so etwas an! Aber sie würde nicht auf mich hören - und nicht nur, weil jünger und weniger sexy bin als sie," schreibt Wilson. Vielmehr denke Lohan wie die meisten Kinderstars bestimmt, dass sie nichts anderes könne. Auch Eltern, die ihre Kinder nicht genug schützen, der Druck der Öffentlichkeit ohne Möglichkeit zur Rebellion während der Pubertät oder die schnelle Gewöhnung an Geld und Ruhm führt Mara Wilson als Gründe für zahlreiche Zusammenbrüche von Kinderstars an.

"Achtet darauf, dass es wirklich eure Entscheidung ist, hört auf damit, wenn es keinen Spaß mehr macht und kümmert euch um eure Schulbildung", fasst sie als Tipp zusammen. Sie selbst hat studiert, arbeitet mittlerweile als Autorin und wird gelegentlich immer noch von Leuten auf der Straße erkannt. "Manchmal sind sie dann enttäuscht, dass ich nicht cooler bin: Ich bin eine normal-aussehende Frau, die in einer Zwei-Zimmer-Wohnung in einer weniger hippen Gegend in New York lebt", schreibt sie. Doch Mara Wilson bereut ihre Zeit in Hollywood nicht. "Im Grunde war es eine gute Erfahrung für mich, aber ich bin froh, dass ich nicht so berühmt wie die Olsen-Zwillinge war."

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche