VG-Wort Pixel

"Gute Zeiten, schlechte Zeiten" Manuela Wisbeck ist die neue Powerfrau im Cast

Leon Moreno (Daniel Fehlow), Nicole Müller (Manuela Wisbeck) 
Leon Moreno (Daniel Fehlow), Nicole Müller (Manuela Wisbeck) 
© MG RTL D / Rolf Baumgartner
Manuela Wisbeck ist das neue Gesicht der RTL-Erfolgssendung "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Bereits jetzt gilt sie als neues Powerbündel des Ensembles

Schauspielerin Manuela Wisbeck, 35, ist ab Donnerstag (13. September) bei GZSZ zu sehen. Ihre Rolle, die neue Geschäftsführerin des Serien-Szene-Clubs "Mauerwerk" Nicole Müller, ist ihr wie auf den Leib geschneidert. Manuela spricht über die Entstehungsgeschichte ihres Einstiegs bei der beliebten TV-Serie. 

Manuela Wisbeck: "Ich bin gespannt, wie die Zuschauer mich aufnehmen"

"Ich war vor über einem Jahr für eine andere Rolle zum Casting, die wurde aber anders besetzt", erzählt die Berlinerin gegenüber "Bild". Doch die Produzenten wollten sie trotzdem, hätten sie angerufen und ihr versprochen, eine Rolle für sie zu schreiben. "Eine sehr toughe und selbstbewusste Frau", sagt sie und führt aus: "Ich als Wuchtbrumme falle bei GZSZ ein bisschen aus dem Rahmen. Ich bin gespannt, wie die Zuschauer mich aufnehmen." 

Neuling bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" 

Manuela Wisbeck ist vor allem durch die Serie "Böse Mädchen" und ihre "Let's Dance"-Teilnahme 2013 bekannt. Daneben spielt sie die Krankenschwester in "Notruf Hafenkante". Manuela lebt mit ihrer Lebensgefährtin Karen und deren 15-jährigen Tochter in Berlin-Köpenick. Ihre Familie sei ihr wichtig, um runterzukommen. Sie sei im Job ehrlich und witzig, müsse privat aber auch runterfahren können. "Berlin ist für mich laut und hektisch. Köpenick ist eher ländlich, hat viel Wasser. Ein Ort, an dem ich zur Ruhe kommen kann." Ruhe wird Manuela Wisbeck wohl nicht zu GZSZ beisteuern, sondern Cast und Zuschauer ordentlich aufmischen. 

dho Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken