Mans Zelmerlöw: Seine Pläne für den nächsten ESC

ESC-Gewinner Mans Zelmerlöw schmiedet schon Pläne für die kommende Show in Schweden - die will er gerne moderieren.

Mans Zelmerlöw (28, "Perfectly Damaged") schwimmt seit seinem Gewinn des Eurovision Song Contest auf der Erfolgswelle. Doch in Gedanken ist er auch schon beim kommenden ESC in seiner Heimat Schweden - und auch da würde er gerne mitmischen. Allerdings nicht als Sänger, sondern als Moderator.

"Das hängt natürlich davon ab, was der schwedische TV-Sender von mir möchte", sagte er der Website "eurovision.de" des NDR. "Aber wenn sie mir anbieten würden, die Show zu moderieren, würde ich mich sehr geehrt fühlen. Das wäre eine einmalige Gelegenheit".

Sila Sahin

Sohn Noah macht die ersten Gehversuche

Sila Sahin
Sila Sahin ist im Juni 2019 zum zweiten Mal Mutter geworden.
©Gala

Keine Hochzeit mit Conchita, Lob für Ann Sophie

ESC

Die Gewinner der letzten Jahre

2019 in Tel Aviv: Duncan Laurence aus den Niederlanden 
2018 in Lissabon: Netta aus Israel
2017 in Kiew: Salvador Sobral aus Portugal 
2016 in Stockholm: Jamala aus der Ukraine

32

Weniger zuversichtlich sieht er seine "Beziehung" zur ESC-Siegerin des vergangenen Jahres, Conchita Wurst. Der hatte er auf der Siegerpressekonferenz im Scherz die Ehe versprochen. "Es läuft nicht sehr gut", sagte Zelmerlöw. "Wir haben noch nach der Show auf einen Jägermeister darüber gesprochen. Aber leider konnten wir keinen gemeinsamen Termin in unseren Kalendern für unsere Ehe finden."

Für die deutsche Teilnehmerin Ann Sophie, die ohne Punkte nach Hause gehen musste, fand er lobende Worte: "Sie hat einen tollen Job in Wien gemacht. Und ich finde gut, wie sie danach mit ihrer Situation umgegangen ist." Auch "Zeroes", das selbstironische Cover seines Siegersongs "Heroes", das Ann Sophie auf Facebook postete, hob er positiv hervor.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche