Manni Burgsmüller (†): Die Dortmund-Legende ist tot

Der legendäre Dortmund-Kicker Manfred Burgsmüller ist tot. Er soll bereits am Samstag im Alter von 69 Jahren in seiner Essener Wohnung verstorben sein

Manni Burgsmüller (†69)

Manfred "Manni" Burgsmüller  (†69) sei eines natürlichen Todes verstorben, berichtet die "Bild"-Zeitung. Eine Freundin habe den Ex-Nationalspieler gefunden, nachdem er stundenlang nicht auf eine ihrer WhatsApp-Nachrichten geantwortet habe. Zwar sei sofort ein Notarzt informiert worden, der um 19.35 Uhr bei Burgsmüllers Wohnung in Essen-Fischlake eintraf. Zwei Stunden später sei er  allerdings für tot erklärt worden.  

Manfred Burgsmüller hinterlässt drei Kinder

Burgsmüller litt in den letzten Jahren offenbar an Arthrose und musste einen Gehstock benutzen. Der 69-Jährige hinterlässt drei Kinder und viele Freunde in der Fußballwelt. Ex-Trainer Otto Rehhagel, 80, hab zu Manni Burgsmüllers letztem Geburtstag eine schwärmerische Laudation gehalten und festgestellt: "So einen Mann muss ich lieben. Ich will das mal mit der Oper vergleichen. Manni war zuletzt ein großartiger Sänger. Etwas älter zwar, aber noch immer mit einer sehr guten Stimme. Und er hat uns so herrliche Arien gesungen...".

Ältester Profi-Kicker der Welt

Manfred Burgsmüller schoss in seiner Zeit als Profi 324 Tore, unter anderem für den BVB, Rot-Weiss Essen und Werder Bremen. Als viertbester Torschütze schrieb der Kicker Bundesliga-Geschichte. Noch mit 38 Jahren wurde der Torjäger Deutscher Meister. Noch nach seiner Profi-Karriere ließ er von seiner Leidenschaft Fußball nicht los. Von 1996 bis 2002 kickte er bei Rhein Fire Düsseldorf und machte sich mit 52 Jahren nochmal einen Namen als ältester Fußball-Profi der Welt.

Die Abschiede 2019

Um diese Stars trauern wir

20. Juni 2019: Wibke Bruhns (80 Jahre)  Große Trauer um eine deutsche TV-Legende: Journalistin und Autorin Wibke Bruhns war 1971 die erste Frau, die mit "heute" im ZDF eine Nachrichtensendung präsentierte. Eine jahrzehntelange erfolgreiche Karriere als Korrespondentin (.u.a. für den Stern), Schriftstellerin und Moderatorin folgte.
17. Juni 2019: Gloria Vanderbilt (95 Jahre)  Die Millionenerbin, Künstlerin, Designerin, Mode-Ikone und skandalumwehte Jetset-Legende galt als einer der letzten großen Stars der New Yorker Society. Die Mutter von Moderator Anderson Cooper erlag in Manhattan ihrem Krebsleiden.
16. Juni 2019: Rolf von Sydow (94 Jahre)  Nur zwei Tage vor seinem 95. Geburtstag ist der deutsche Regisseur Rolf von Sydow gestorben. "Er ist friedlich zu Hause eingeschlafen", sagt seine Frau Susanne von Sydow gegenüber der BILD.   Rolf von Sydow hat bei zahlreichen Filmen und Serien, wie "Zwei Münchner in Hamburg", Regie geführt. 
13. Juni 2019: Wilhelm Wieben (84 Jahre)  Jahrelang gehörte Wilhelm Wieben zu den bekanntesten Gesichtern der Tagesschau, nun ist er nach Informationen der ARD im Alter von 84 Jahren gestorben. Seit 1966 arbeitete Wieben in der Redaktion der Tagesschau, seinen ersten Einsatz als Sprecher hatte er 1973. 25 Jahre später, 1988, feierte er ohne großes Aufsehen seinen Abschied. 

78

Verwendete Quelle: BILD



Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche