VG-Wort Pixel

"Mein Herz ist erschüttert“ Mandy Moore trauert um ihren Hund

Mandy Moore
© Getty Images
Mandy Moore trauert um ihren Hund Loni, der wie ein Kind für die Sängerin war. Gern hätte die "This Is Us"-Schauspielerin ihren treuen Begleiter ihrem noch ungeborenen Kind vorgestellt. Auf Instagram nimmt die Sängerin Abschied.

Mandy Moore, 36, könnte nicht glücklicher sein, doch ein großer Verlust überschattet aktuell ihre Freude als werdende Mutter.

Mandy Moore hat ihren Hund verloren

Die Sängerin und ihr Mann Taylor Goldsmith, 35, erwarten Anfang 2021 ihr erstes Kind, einen Jungen. Zwar litt Mandy zu Anfang der Schwangerschaft unter starker Übelkeit, so dass sie kaum etwas essen konnte und jede Menge Gewicht verlor, doch inzwischen freue sie sich sehr auf die anstehende Geburt und darauf, ihren kleinen Sohn endlich in den Armen zu halten. Doch die positive Stimmung angesichts der Familiengründung ist seit einigen Stunden getrübt: Mandy hat ihren geliebten Hund verloren.

Die "This Is Us"-Schauspielern trauert auf Instagram

"Letzte Nacht haben wir sehr unerwartet unser Joni-Mädchen verloren. Ja, sie war fast 13 Jahre alt. Ja, sie hatte vor einer Woche eine ziemlich große Operation, um eine Masse auf ihrer Leber zu entfernen, aber sie erholte sich wirklich gut. Bis letzte Nacht. Ich wusste, dass etwas nicht stimmte, als sie - normalerweise von Essen besessen - ihr Abendessen nicht aufaß und es sich im Bett nicht bequem machen konnte (obwohl sie Schmerzmittel bekam). Meine mütterliche Intuition sagte mir, ich solle sie hereinbringen und ich bin froh, dass wir das gemacht haben“, schildert Mandy Moore die Ereignisse auf Instagram.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

"Mein Herz ist völlig erschüttert. Sie war meine erste Liebe und beste Freundin. In jeder Wendung des letzten Jahrzehnts und jeder Veränderung war sie da. In mir ist eine tiefe Kluft der Leere, die niemals gefüllt werden wird. [...] Ich bin so traurig, dass sie nicht die Chance bekommt, bald ihren menschlichen Bruder zu treffen, aber vielleicht war sie nicht bereit, zu teilen.“

Es scheint, als habe Mandy ihren Hund auch als eine Art Kind gesehen. Der Verlust, den die 36-Jährige nun verkraften muss, ist wahrscheinlich unerträglich. Trotzdem blickt Mandy voller Zuversicht auf die Zukunft mit ihrem noch ungeborenen Sohn.

Verwendete Quelle: Instagram

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken