VG-Wort Pixel

Mandy Capristo Warum verabschiedet sie sich von ihrer Familie?

Mandy Capristo
© instagram.com/mandygracecapristo
Mandy Capristo sorgt mit zwei Instagram Bildern für Verwirrung: Sie verabschiedet sich von ihrem Hund Don Capone und postet außerdem ein Foto mit ihrem Vater

Sorge um Mandy Capristo: Die Sängerin postete ein Bild von sich und ihrem Hund Don Capone und schrieb darunter die Zeilen "Goodbye, Son!". Warum muss sie ihrem Mops Lebewohl sagen? Und was hat es mit dem Foto auf sich, das Mandy mit ihrem Papa zeigt?

Schmerzhafter Abschied

Hoffentlich ist es kein endgültiger Abschied von ihrem Mops und die Worte bedeuten nur, dass Mandy ihre Heimat für einige Zeit verlassen muss, um sich neuen beruflichen Projekten zu widmen.

Doch selbst wenn kein schlimmes Schicksal hinter den traurigen Zeilen stecken muss, scheint es für die 24-Jährige schmerzhaft zu sein, von ihrem Hund getrennt zu sein.

Treuer Begleiter

Kein Wunder, denn nach der Trennung von Mesut Özil, 26, ist ihr Hund das Wichtigste in ihrem Leben. Er gab ihr die Kraft das schmerzvolle Liebes-Aus mit dem Fußball-Profi zu verarbeiten.

Obwohl es für den Mops bestimmt ebenfalls schwierig war, sein Herrchen Mesut und seinen Artgenossen Balboa in London zurück lassen zu müssen.

Das niedliche Foto mit ihrem vierbeinigen Freund, auf dem sie den Mops liebevoll herzt, beweist einmal mehr, wie sehr ihr Hund ihr am Herzen liegt. Und dass sie den kleinen Vierbeiner als "Sohn" bezeichnet, zeigt noch einmal mehr, dass Don Capone ihre Kraftquelle ist.

Es bleibt also nur zu wünschen, dass es ihrem Hund gut geht und die beiden noch viel Zeit zusammen verbringen können.

Familienmensch

Zum Glück kann sich Mandy aber nicht nur auf ihren Hund, sondern auch auf ihre Familie verlassen. Auf einem weiteren Instagram-Schnappschuss strahlt Mandy mit ihrem Papa um die Wette. "Ein Date mit Papa", steht neben dem Foto.

mms Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken