VG-Wort Pixel

Sara Kulka Nicht perfekt als Mutter

Sara Kulka mit Baby Annabell
Sara Kulka mit Baby Annabell
© facebook.com/sara.kulka
In einem ehrlichen Facebook-Post hat Zweifachmama und Ex-GNTM-Kandidatin Sara Kulka zugegeben, dass sie auch mal überfordert ist

Keine Mutter ist perfekt - das ist menschlich, und das weiß auch Sara Kulka. Die ehemalige "Germany's Next Topmdel"-Teilnehmerin, die Ende November ihr zweites Kind zur Welt gebracht hat, hat in einem ehrlichen Statement zugegeben, auch mal überfordert zu sein.

Sara Kulka gesteht Schwächen ein

"Wer behauptet, Eltern sein ist immer leicht, dem fällt es mir schwer zu glauben", schrieb die 26-Jährige auf ihrer Facebook-Seite. "Es ist auf jeden Fall das Schönste, was man erleben kann, spüren kann und sehen kann. Aber nicht jeder Tag ist perfekt. Auch nicht bei mir. Was ich aber gelernt habe, seitdem ich Mama bin, auch mal zuzugeben, dass ich überfordert bin, und nach Hilfe zu fragen."

Seitdem sie sich das eingestanden habe und offen mit ihren Schwächen umgehe, gehe es ihr besser, so die Zweifachmama: "Seitdem ich ehrlich zu mir selber bin und offen über meine Probleme spreche, nach direkter Hilfe frage oder nach Ratschlägen, geht es mir besser. Ich fühle mich freier." Ihren Fans spricht sie Mut zu, es genauso zu machen: "Traut euch, versucht es auch. Schwäche zu zeigen, bedeutet stark zu sein."

Am Ende ihres Posts bedankt sie sich bei ihrer Familie und ihren beiden besten Freundinnen für die Unterstützung.

Erst Ende November - kurz nach der Geburt von Töchterchen Annabell - hatte Sara Kulka in einem Interview mit RTL unter Tränen ihre Ängste und Sorgen als Mutter gebeichtet. Das Model hat neben Baby Annabell noch ein zweites Kind, die zweijährige Matilda.

mzi Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken