VG-Wort Pixel

Malik Bendjelloul Oscarpreisträger stirbt mit 36

Regisseur Malik Bendjelloul ist tot. Der schwedische Oscarpreisträger wurde nur 36 Jahre alt

Malik Bendjelloul, Regisseur des Dokumentarfilms "Searching For Sugarman", ist gestorben. Wie unter anderem die schwedische Zeitung "Expressen" berichtet, bestätigte sowohl die Stockholmer Polizei als auch sein Bruder am Dienstag (13. Mai) den Tod des Oscarpreisträgers.

Der schwedische Dokumentarfilmer wurde nur 36 Jahre alt. Details zu den Umständen seines Todes sind nicht bekannt. Die Polizei gehe laut "expressen.se" jedoch nicht von einem Verbrechen aus.

Sein Film "Searching For Sugarman" wurde 2013 als bester Dokumentarfilm mit einem Oscar ausgezeichnet. Es war seine erste Arbeit in Spielfilmlänge. Darin zeigt Bendjelloul die Suche zweier Südafrikaner nach ihrem Idol, dem Sänger Sixto Rodriguez, der 1970 zwei Platten veröffentlicht hatte. Neben der höchsten Auszeichnung der Filmindustrie bekam der Regisseur außerdem Preise der BAFTA, der "Director's Guild of America" sowie den Publikumspreis des Sundance-Festivals.

Wie die "New York Times" berichtet, wuchs Malik Bendjelloul als Kind eines algerischen Arztes und einer schwedischen Übersetzerin auf. In den 1990er Jahren war er in der Kinderserie "Ebba und Didrik" im schwedischen Fernsehen zu sehen. Später studierte der Filmemacher in Südschweden Journalismus und arbeitete als Reporter für den TV-Sender SVT.

iwe Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken