Maite Kelly: So emotional ist ihr neues Album

Einen Song auf ihrem neuen Album hat Maite Kelly einer ganz besonderen Person gewidmet: Ihrem Vater Daniel Kelly.

Ohne ihn wäre Maite Kelly wohl nie dahin gekommen, wo sie heute ist: Zu ihrem Vater Daniel Kelly hatte Zeit seines Lebens eine sehr innige Beziehung. 2002 verstarb er nach einem Schlaganfall. Auf ihrem neuen Album "Sieben Leben für dich" verarbeitet die Sängerin den schweren Verlust.

Maite Kellys emotionalster Song

"Ich saß mit Claudio Pagonis in den Tinseltown Studios - nur wir beide und ein Klavier. Und da passierte es. Ich redete über mein Leben, über all das, was ich erlebt habe, aber auch über das, was ich vermisse...", erzählt die 36-Jährige. "Und da stand er plötzlich vor mir: Mein lieber Papa. Ich brauchte nur meine Hand ausstrecken. Stattdessen begann ich zu singen."

Nach Aufruf bei Instagram

Beatrice Egli spricht mit krankem Fan

Beatrice Egli
Beatrice Egli steht seit Jahren auf der Bühne, aber so einen Schockmoment hat sie noch nie erlebt.
©Gala

Das Ergebnis: 13 Songs, von denen eines besonder hervorzuheben ist. Den Titel "Die Liebe ist größer als das Leben" widmet sie ihm verstorbenen Vater, dem sie am Ende des Songs ein rührendes Versprechen gibt: "Papa, du bleibst."

"Er war mehr als nur mein Papa"

Mit der "Bild"- Zeitung sprach Maite Kelly über die emotionale Ballade. "Ich habe bei den Aufnahmen viel geweint, weil es ein besonderer Song für mich ist. Ich möchte ihm damit einfach mal danke sagen."

Denn Vater Daniel Kelly war für sie nach dem Tod ihrer Mutter, die verstarb, als Maite drei Jahre alt war, ihr ganzer Halt. "Er war mehr als mein Papa. Er war gleichzeitig auch meine Mutter [...]. Wir nannten ihn deswegen auch Mappa."

Als die Sängerin zehn Jahre alt war, erkrankte er schwer, hatte einen Schlaganfall. Doch er kämpfte sich ins Leben zurück. Zwölf Jahre später dann der Schock: Nach einem zweiten Schlaganfall verstarb er.

Nach seinem Tod löste sich die Kelly Family auf

Ein Verlust, den die Kelly Family so nicht überwinden konnte. Zwischen 2006 und 2008 wurde der musikalische Zusammenhalt der Mitglieder immer geringer. 2008 löste sich die Kelly Family als Band endgültig auf. Gegenüber "Bild" spricht Maite Kelly über diese schwere Zeit: "Nach seinem Tod ist die Familie zerbrochen und auch meine Perspektive. Es hat sehr lange gedauert, ohne ihn meinen Weg zu finden."

Maite Kelly

"Ich war ungern bei 'Let's Dance'"

Maite Kelly: "Ich war ungern bei 'Let's Dance'"
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche