Maike Kohl-Richter: Darum lässt sie das Grab von Helmut Kohl (†) bewachen

Maike Kohl-Richter lässt das Grab ihres verstorbenen Mannes Helmut Kohl (†) von einem Sicherheitsdienst Tag und Nacht bewachen

Maike Kohl-Richter

Maike Kohl-Richter besucht das Grab von Helmut Kohl (†) stets außerhalb der Öffnungszeiten des Domkapitelfriedhofes zu Speyer. Zudem hat sie persönlich dafür gesorgt, dass die Bewachung der Ruhestätte auch nach Ablauf der offiziellen Observation durch die Stadt Speyer fortgesetzt wird.

Maike Kohl-Richter lässt Grab von Helmut Kohl (†) bewachen

Nach Angaben der Zeitung "Die Rheinpfalz", hat die Witwe von Helmuth Kohl (†) die Bewachung des Grabes durch zwei Sicherheitsleute eines privaten Wachdienstes in Auftrag gegeben. Der verantwortliche Geschäftsführer dazu: "Wir sind auf jeden Fall hier mit zwei Mann Tag und Nacht". Es soll gewährleistet sein, dass die Grabstätte in Ehren gehalten und vor möglichen Schändern bewahrt wird.

Die Grabstätte

Der Altkanzler Helmut Kohl (†) hat nie viel Wert auf Äußerlichkeiten oder pompöse Inszenierungen gelegt. Genauso ist seine letzte Ruhestätte gehalten. Ein einfaches Holzkreuz und eine schlichte Steinumrandung sind Beleg für das schnörkellose Wesen des am 16. Juni 2017 verstorbenen Architekten der deutschen Wiedervereinigung.

Unsere Videoempfehlung zum Thema:

Melania Trump

Hier hält sie ihre erste Rede als First Lady der USA

Donald Trump und Melania Trump bei einem Auftritt vor Wählern in Florida am 18. Februar 2017
Vier Wochen nach der Amtseinführung von Ehemann Donald Trump als US-Präsident tritt Melania Trump endlich ins Rampenlicht. Wie sie sich bei ihrer ersten Rede geschlagen hat, seht ihr im Video
©Gala


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche