Maggie Gyllenhaal: In der Liebe vorsichtig

Schauspielerin Maggie Gyllenhaal kann sich vor der Kamera gut verlieben, denn da gibt es die Sicherheit, dass jemand 'Schnitt' ruft.

Maggie Gyllenhaal (34) ist in ihrem Beruf offener als in ihrem Privatleben.

Die Schauspielerin ('Secretary') ist seit 2009 mit Peter Sarsgaard (41, 'An Education') verheiratet und hat mit ihm zwei Töchter. Die Amerikanerin gab zu, dass sie sich auf der Leinwand besser öffnen könne als im Privatleben. "Es ist sicherer, wenn man so offen ist, denn jemand wird 'Schnitt' rufen", betonte die Darstellerin im Interview mit der britischen Zeitung 'The Telegraph'. "Es gibt natürlich Beziehungen in meinem Leben - mein Mann, ein paar sehr enge Freunde und meine Familie - wo ich mich fallen lasse, aber das kann ich nicht bei jedem."

Promi-News der Woche

Die Highlights aus Hollywood & Co.

Irina Shayk
Die Promi-News der Woche vom 30. März bis 5. April 2020
©Gala

Maggie Gyllenhaal und ihr Gatte haben schon zweimal gemeinsam in New York auf der Bühne gestanden. Bei 'Onkel Wanja' und 'Drei Schwestern' spielten sie Menschen, die Affären miteinander haben. Die Leinwandschönheit ist begeistert, dass sie mit ihrem Liebsten so eine heiße Geschichte spielen durfte: "Peter ist der aufregendste Schauspieler, mit dem ich in meinem Leben gearbeitet habe, da gibt es keine Frage. Das ist sexy. Man steht mit ihm auf der Bühne und sagt 'Du bist der, den ich will.' Mit ihm auf der Bühne zu stehen, ist einfach wild", schwärmte Maggie Gyllenhaal.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche