VG-Wort Pixel

Magdalena Brzeska Sportlerin möchte mit 40 noch mal Mutter werden

Roland Klein + Magdalena Brzeska
Roland Klein + Magdalena Brzeska
© Action Press
Seit Oktober 2018 schwebt Magdalena Brzeska auf Wolke sieben. Der Grund: ihr neuer Freund Roland Klein. Er beflügelt die Ex-Turnerin offenbar sogar dazu, noch mal Mutter werden zu wollen

Eigentlich war die Babyplanung bei Magdalena Brzeska, 40, abgeschlossen. Die beiden Töchter Caprice und Noemi sind mit 19 und 18 volljährig und quasi aus dem Haus, doch mit ihrem neuen Freund Roland, 36, kann sich die 40-Jährige durchaus vorstellen, ein weiteres Baby zu bekommen. Das verriet sie in einem Interview mit "Closer".

Magdalena Brzeska: Kommt bald Baby Nummer drei?

Seit etwas mehr als einem halben Jahr sind Magdalena Brzeska und ihr Freund Roland glücklich verliebt. Und offenbar meinen sie es so ernst miteinander, dass durchaus über Nachwuchs gesprochen wird. "Mit Roland ist auch der Kinderwunsch wieder aufgeblüht", verriet die hübsche Blondine dem Celebrity-Blatt. Zwar ist sie sich bewusst, dass es schwer werden könnte, versuchen wollen sie es aber offenbar allemal. "Ich bin nicht mehr die Jüngste, aber es wäre mein größter Wunsch. Roland selbst hat noch keine Kinder, und meine sind quasi schon aus dem Haus. Es wäre schön, wenn es Ende des Jahres klappt." 

Mutter oder Oma?

Mit 18 und 19 Jahren sind die Töchter von Magdalena Brzeska mittlerweile selbst so alt, dass sie eigene Kinder bekommen könnten. Dessen ist sich auch die Sportlerin bewusst. Gegenüber "Closer" ist sie zu Scherzen aufgelegt: "Ich bin gespannt, was schneller klappt: ob ich Oma werde oder Mama." Favorisieren würde sie logischerweise zweites und dafür hat sie sich auch ein zeitliches Ziel gesetzt, denn Magdalena weiß: "Die biologische Uhr tickt." Vier Jahre gibt sie sich und ihrem Liebsten für die Umsetzung ihrer Babyplanung Zeit, danach sei Schluss: "Wenn es bis 44 nicht klappt, dann lasse ich es auch. Dann wird man auch zu alt."

Adoption oder künstliche Befruchtung sind ausgeschlossen

Mit ihren 40 Jahren würde Magdalena Brzeska zu den Risikoschwangeren zählen, dessen ist sie sich bewusst. Dennoch wollen die Sportlerin und ihr Freund es nur auf natürlichem Weg versuchen. "Wenn es nicht klappt, dann soll es so sein, ich möchte nicht in die Natur eingreifen. Auch eine Adoption kann ich mir nicht vorstellen. Wenn, dann wollen wir ein eigenes Kind", erklärt die gebürtige Polin gegenüber "Closer".  

Verwendete Quelle:Closer

abl Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken