VG-Wort Pixel

Madonna Streng zu sich, streng zu den Kindern

Madonna
© Getty Images
Madonna tourt derzeit durch Amerika. Mit dabei ist ihre Familie. GALA weiß, wie strikt es hinter den Kulissen zugeht.

Eine mintgrüne Yoga-Matte im Probenraum. Darauf liegt die Queen of Pop. Eine Kamera filmt sie von oben, während sie ihre Aufwärmübungen macht. Nur wenig später landet das Video im Internet - aus gutem Grund: Denn zu sehen ist eine Frau, die ihre gestreckten Beine hinter ihre Ohren spreizt - mit 61.

Ist Madonna wirklich noch so fit?

Madonnas Botschaft lautet: Seht her, ich kann es noch, die Tour kann losgehen. Ein Trugschluss? Denn genau das Gegenteil mussten ihre Fans in der vergangenen Woche erleben. Die Sängerin sagte ihr Konzert in New York am Veranstaltungstag ab. Ihr Knie lasse einen Auftritt nicht zu. Zerknirscht schrieb sie auf Instagram, ihre Bühnenfigur Madame X sei "auch nur ein Mensch aus Fleisch und Blut".

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Tägliches Sportprogramm ist ein Muss

Wer weiss, wie perfektionistisch Madonna veranlagt ist, ahnt, wie sehr sie die Absage geschmerzt haben dürfte. Auch weil sie nach ihrem ESC-Desaster vom Mai mit einem Füllhorn schiefer Töne und zweifelhaften Gasmasken-Outfits unter besonderer Beobachtung steht. Jetzt also ein Mammut-Programm - bis zum 8. März steht sie 73-mal auf der Bühne. Eine der wichtigsten Mitarbeiterinnen ist daher Madonnas Personal Trainerin Marlyn Ortiz. Mit ihr quält sie sich täglich durch eine Stunde Pilates plus Hantel-Training. Madonna, so hört GALA, sorge sich neben nachlassender Ausdauer vor allem um ihre schwächer werdende Muskulatur.

Sohn Rocco wollte nicht mehr bei ihr leben

Neben körperlichem Drill schwört die Diva auf asketische Ernährung. In den Töpfen von Koch Travis Dorsey brutzelt vor allem makrobiotische Kost, also Gemüse und ein paar Hülsenfrüchte. Milchprodukte und Süßigkeiten sind tabu. Nach GALA-Informationen waren die strengen Ernährungsregeln ein Grund, warum Sohn Rocco, 19, nicht mehr bei ihr leben wollte. Bis auf ihn und Halbschwester Lourdes, 23, sollen alle übrigen Kinder bei der Tour dabei sein. Nach großem Spaß aber klingt das nicht - im Gegenteil. So hört GALA, dass Madonna darauf bestehe, dass in ihren Hotelzimmern die Fernseher entfernt werden. Die Handys sollen nur wenige Stunden pro Woche ausgehändigt werden - ohne Ausnahme: Mitarbeitern sei es strikt untersagt, den Kindern ihre Mobiltelefone zu leihen. Medienberichte über ihre Mutter sollen von den Kindern ferngehalten werden.

Verantwortlich für die Umsetzung der Null-Spaß-Politik sind Madonnas persönliche Assistenten Hind Abdul Jabbar und Rita Melssen. Besonders wichtig sei Madonna eines: dass ihre Kinder nicht erfahren, wie hart ihre Mutter für ihren Erfolg arbeite. Es ist ihr zu wünschen, dass sich diese Arbeit bald wieder lohnt.

Tim Sönder / Mitarbeit: Andreas Renner Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken