Madonna: Sie tröstet Unfallopfer

Bei den Aufbauarbeiten für ein Madonna-Konzert in Marseille gab es Tote und Verletzte. Drei Tage nach dem Unglück besuchte der Popstar Angehörige und Opfer

Bei Bühnen-Aufbauarbeiten für ein Konzert von Madonna in Marseille kamen zwei Arbeiter ums Leben, weitere wurden schwer verletzt. Nun besuchte die Sängerin Opfer und Angehörige.

"Größtmögliche Diskretion" hatte sich Madonna für ihren Besuch in der südfranzösischen Hafenstadt gewünscht. Ganz in schwarz gekleidet und mit einer Kruzifix-Kette um den Hals traf sie in Marseille ein. Die Pop-Queen brachte einem verletzten französischen Bühnenarbeiter weiße Rosen ans Krankenbett. Zuvor hatte die Sängerin bereits der Familie eines Verunglückten ihr Beileid ausgesprochen. Dabei umarmte sie die Witwe des Verstorbenen und zeigte ihr Mitgefühl.

Marseilles Bürgermeister Jean-Claude Gaudin, der Madonna begleitete, würdigte ihren Besuch als "Geste der Menschlichkeit".

Joaquin Phoenix über seine Joker-Rolle

"Man wird langsam verrückt"

Joaquin Phoenix
Schauspieler Joaquin Phoenix nahm für seine Rolle des Jokers ganze 23 Kilogramm ab. Die Rolle des Antihelden zu spielen, verlangte ihm einiges an Kräften ab und brachte auch ernstzunehmende Nebenwirkungen mit sich.
©Gala

jan

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche