VG-Wort Pixel

Madonna Sie soll sich von Ahlamalik Williams getrennt haben

Madonna
© Geisler-Fotopress / Picture Alliance
Popdiva Madonna soll sich nach drei gemeinsamen Jahren von ihrem Freund Ahlamalik Williams getrennt haben, wie ein Insider nun verrät.

Queen of Pop Madonna, 63, und Tänzer Ahlamalik Williams, 28, zeigten sich in den vergangenen drei Jahren stets verliebt: Mit innigen Umarmungen, Küssen in der Öffentlichkeit und Kuschelfotos in den sozialen Medien machten sie immer wieder auf sich aufmerksam. Doch nun soll alles aus sein.

Madonna: Trennung von Ahlamalik Williams?

Madonna soll ihrem Freundeskreis bereits mitgeteilt haben, dass sie wieder Single sei, wie ein Insider jetzt gegenüber "The Sun" verrät. Bereits seit Januar wurden die Sängerin und ihr 35 Jahre jüngerer Partner nicht mehr zusammen gesehen. Laut der namentlich nicht genannten Quelle sei die Trennung einvernehmlich gewesen. "Mit Ahlamalik ging es schon eine Zeit lang auf und ab. Sie lieben sich sehr, aber im Moment haben sie beschlossen, sich zu trennen", sagt der Insider.

Der Grund für das Liebesaus seien die Karrieren der beiden. "Da sie beide an unterschiedlichen Dingen arbeiten, war es schwer, ihre Romanze aufrechtzuerhalten", so der Insider weiter. Sie seien einfach an "verschiedenen Punkten in ihrem Leben". Der US-amerikanische Tänzer sei bereits aus Madonnas Haus ausgezogen. Böses Blut gebe es allerdings nicht: "Sie verstehen sich immer noch gut und sind sich nicht böse."

Altersunterschied sorgte für Aufsehen

Nachdem 2019 bekannt wurde, dass die beiden ein Paar sind, wurde vor allem über ihren großen Altersunterschied diskutiert. Ahlamaliks Vater Drue, 61, sah dies hingegen nicht als Problem. "Sie hat uns gesagt, dass sie ihn so sehr liebt und dass wir uns keine Sorgen machen müssen, weil sie sich um ihn kümmern wird", sagte er damals. Und weiter: "Wir wissen, dass es einen großen Altersunterschied zwischen den beiden gibt. Madonna ist zwei Jahre älter als ich. Ich habe ihn gefragt, was er für sie empfindet, und er sagt, er war noch nie so glücklich."

Verwendete Quelle: thesun.co.uk

sti Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken