VG-Wort Pixel

Madonna Nicht streng genug


Madonna ist auf ganzer Linie eine Perfektionistin. Und doch gibt es da etwas, dass die Sängerin immer wieder an ihre Grenzen bringt: die Erziehung ihrer pubertierenden Tochter Lourdes

Sie gehört zu den erfolgreichsten Sängerinnen der Welt, trimmt ihren Körper jeden Tag und plant mit 53 Jahren sogar eine weitere Welttournee: Madonna scheint auf ganzer Linie eine Perfektionistin zu sein. Und doch gibt es da etwas, dass die Sängerin immer wieder an ihre Grenzen bringt: Die Erziehung ihrer Tochter Lourdes ist selbst für eine gestandene Frau wie sie nicht immer leicht.

"Ich bin wahrscheinlich nicht so streng, wie ich sein sollte. Ich denke, ich müsste vielleicht etwas strenger sein", sagte sie laut "people.com" in einem Fernsehinterview im Rahmen der US-Show "Today".

Als vor wenigen Wochen Fotos auftauchten, die die erst 15-jährige Lourdes beim Rauchen zeigen, blieb sogar die sonst so coole Sängerin nicht ruhig. "Ich war nicht sehr glücklich", sagte sie im Interview. Die Pop-Ikone soll Lourdes laut verschiedener Medienberichte sogar Geld geboten haben, damit sie mit dem Rauchen aufhört.

Doch auch wenn Madonna in Sachen Erziehung immer wieder an ihre Grenzen stößt, versucht sie das Familienleben so normal wie möglich zu gestalten. So stelle sie auch mal typische Fragen wie "Hast du deine Hausaufgaben gemacht?" und "Warum trägst du solche Klamotten?"

Neben Lourdes hat sie auch noch ihren Sohn Rocco aus der Ehe mit Guy Ritchie, sowie die Adoptivtochter Mercy James. Auch wenn das Muttersein nicht immer leicht ist, versucht Madonna kleine Probleme mit Humor zu nehmen. "Wir haben alle unsere Herausforderungen zu bewältigen. Aber bislang habe ich mit Verstand und gesundem Humor überlebt", sagt sie.

aze

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken