Madonna: Ihre Fans sind total sauer

Eigentlich wollte Madonna auf ihren Social Media-Kanälen nur ihre Anteilnahme an den schrecklichen Ereignissen in Orlando ausdrücken. Doch die Fans empören sich über die Postings der Sängerin

49 Menschen mussten in der Nacht vom elften auf den zwölften Juni bei einem Massaker in einem Nachtclub im amerikanischen Orlando, Florida ihr Leben lassen. Die ganze Welt steht unter Schock und auch die Prominenten bringen auf Facebook, Instagram und Co. ihre Trauer zum Ausdruck - so auch Madonna. Doch von ihren Fans kassiert die Sängerin dafür einen ordentlichen Shitstorm.

Nutzt sie die Tragödie zu Werbezwecken?

Madonna veröffentlichte mehrere Bilder und Sprüche und bezog damit klar Stellung zum Thema Homosexualität. Mit einem Foto erregte sie ganz besonders viel Aufmerksamkeit - allerdings im negativen Sinne. Das Posting zeigt die 57-Jährige und Britney Spears beim Kuss bei den MTV Video Music Awards im Jahr 2003.

Die Fans machen ihr Vorwürfe

Dazu schreib die "Frozen"-Interpretin "Stoppt Hass. Stoppt Gewalt." Die Antwort ihrer Follower ist hart, sie werfen Madonna vor, die Trauer der Menschen zu nutzen, um sich einmal mehr selbst zu inszenieren. "Sorry, aber wenn du für die Rechte der Homosexuellen einstehen willst, verwende bitte kein Foto eines Fake-Kusses" oder "Ist das gerade dein Ernst? Es geht hier nicht um dich und deinen fake a**-Kuss für öffentliche Aufmerksamkeit. Ich hätte gedacht, dass du das besser weißt", kommentieren sie.

Orlando

So reagieren die Stars

Orlando: So reagieren die Stars
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche