VG-Wort Pixel

Madonna Enttäuschung einer Pop-Diva

Altersmüde ist die Sängerin zwar nicht, aber ihre Fans hatten zumindest für einen Abend genug von der Pop-Diva

18 000 Zuschauer konnte Madonna, 57, zum Auftakt ihrer Europatournee "Rebel Heart" nach Köln locken, aber die große Freude zahlreicher Anhänger wurde getrübt: Für horrende Ticketpreise bis zu 200 Euro bekamen die Fans vor allem eins, nämlich müde Füße. Madonna ließ ihre Fans Ewigkeiten warten - der Einlass begann um 18 Uhr, Madonna kam um 22:20 Uhr, nachdem durch die Lanxess-Arena zahlreiche Buhrufe und Pfiffe hallten. Eine Entschuldigung gibt es nicht. Madonna, einst die überpünktliche Perfektionistin mit großen Hits, sorgt nur noch für Ärger und Enttäuschung.

Dafür machten Konzertbesucher auf Twitter ihrem Unmut breit:

Besonders großen Gefallen fand die Konzertkritik der "Süddeutschen" an Madonna und nannte sie die die "Queen-Mum der popmusikalischen Resterampe".

Auch Jana Ina Zarrella besuchte das Konzert und kann die Aufregung verstehen - findet aber auch, Madonna habe gut performt. "Ich muss vielen, die sich gerade aufregen Recht geben. Die Show hat erst um 22:18 angefangen - morgen müssen wir alle arbeiten, zur Schule gehen, usw. Aber ‪#Madonna‬ war gut drauf und hat ihren Job abgeliefert", so die Brasilianerin.

Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken