Madonna: Die Pläne von ihrem Ex sind ihr ein Dorn im Auge

Madonna liebt Tiere und lehnt die Jagd ab. Nun baut ihr Ex auf ihrem früheren Anwesen Unterkünfte für Jäger

Sie fand seine archaische Seite immer sexy. Doch was Madonna, 60, einst an Guy Ritchie, 50, schätzte, ist ihr nun ein Dorn im Auge.

Madonna: Sie hält nichts von Guy Ritchies Plänen

Die Königin des Pop und der Makrobiotik (einer überwiegend vegetarischen Heil-Ernährungsform) ist verschnupft. Auf dem Landgut im englischen Wiltshire, das sie einst mit dem Filmregisseur als Liebesnest erworben hatte, veranstaltet ihr Ex nun – als alleiniger Besitzer –Rebhuhn-Jagden. Madonna hatte Abstand genommen von dieser Art des Sports, als sie einmal ein angeschossenes Rebhuhn langsam verenden sah. Ein Bekannter: "Sie hasst das Jagen." Gerade hat Guy Ritchie die amtliche Erlaubnis erhalten, auf dem Anwesen Unterkünfte für solvente Jagdgäste bauen zu lassen. Auch David Beckham, 43, hat dort schon geschossen. Auf dem Gelände sind bereits zwei Seen für die "Sportler" angelegt worden – Heimat einiger Enten, die sich vor Ritchies Flinte in Acht nehmen sollten. 

Peta-Kampagne

Posen für Peta

Sexy Hingucker für die gute Sache: Kolumnistin und Autorin Ariane Sommer zeigt sich in provokanter Pose und macht sich so dafür stark, Eier gänzlich aus Lebensmitteln zu verbannen. Das Motiv ist Teil der PETA-Kampagne „Mach dich eifrei“ und wurde vom österreichischen Starfotografen Manfred Baumann in Szene gesetzt, der ebenfalls fleischfrei lebt. 
Jorge Gonzalez lässt die Hüllen fallen und posiert mit seinem Hund Willie für das neue PETA-Motiv der Kampagne „So trägt man Pelz“. 
Die Serbin stellt sich gegen das Tragen von Fell: Popsängerin Jelena Karleuša posiert für die bekannte "I'd Rather Go Naked Than Wear Fur!"-Kampagne.
Die deutsche Schauspielerin Lilli Hollunder appelliert in der PETA-Kampagne: "Kein Tierverkauf in Baumärkten".

86

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche