Madonna + Rocco: So erobert sie das Herz ihres Sohnes zurück

Monatelang herrschte Eiszeit zwischen Madonna und ihrem Sohn Rocco. Statt bei ihr in New York wollte der Teenie lieber bei seinem Vater Guy Ritchie in London leben. Jetzt stehen die Zeichen auf Versöhnung

Madonna: Der Sorgerechtstreit ist noch nicht vorbei

Madonna

Der Sorgerechtstreit ist noch nicht vorbei

Sie strahlt über das ganze Gesicht, kann ihr Glück nicht verbergen: So gut gelaunt wie aktuell in London hat man Madonna, 57, lange nicht mehr gesehen. Das hat einen besonderen Grund: Endlich hat die Pop-Queen ihren monatelangen Streit mit Sohn Rocco, 15, beendet.

Bei einem Dinner im Nobel-Restaurant "Chiltern Fire House" verbrachten die Sängerin, ihr Teeanger-Sohn und Tochter Lourdes, 19, einen fröhlichen Familienabend zu dritt. Ein Schnappschuss, den Madonna im Internet veröffentlichte, zeigt die Halbgeschwister dabei glücklich Arm in Arm.

Jasmin Tawil

Ihr Vater zeigt neue Fotos von ihrem Baby

Jasmin Tawil
Jasmin Tawil ist Mutter geworden und macht damit vor allem ihren Vater Michael Weber sehr glücklich. Im Interview mit RTL zeigt er nun neue Fotos von seinem Enkel.
©RTL

View this post on Instagram

Disco Nights...........💃🏻🏃💘😂

A post shared by Madonna (@madonna) on

Fünf Monate herrschte Streit zwischen Madonna und Rocco

Seit einem Besuch in London bei seinem Vater Guy Ritchie, 47, im letzten Winter weigert sich Rocco, zu Madonna nach New York zurückzukehren. Lieber will er mit Ritchie, seiner Stiefmutter Jacqui Ainsley, 34, und den Halbgeschwistern Rafael, 4, Rivka, 3, und Levi, 2, an der Themse leben.

Der angebliche Grund für seine Flucht: Madonna sei zu streng. Eskaliert sei die Situation, als sie ihm sein Handy weggenommen habe. Daraufhin entbrannte ein erbitterter Sorgerechtsstreit zwischen der Sängerin und ihrem Ex-Mann Guy, von dem sie sich 2008 nach acht Ehejahren hatte scheiden lassen. Nach mehreren Anhörungen vor Gericht scheint sich nun die angespannte Situation aber endlich zu entspannen.

Kostüme

Bühne frei für Skurrilität

Mit "Bailando" landet Loona im Jahr 1998 den ultimativen Sommerhit und katapultiert sich für gleich mehrere Wochen an die Chartspitze. Auch Jahre später trällert die Sängerin noch ihren Nummer-eins-Hit und präsentiert den Song auf der Bühne – so wie im ZDF-Fernsehgarten am letzten Juli-Wochenende 2019. Doch ihr skurriler Bühnen-Look wirft Fragen auf ...
In einem pinkfarbenen Body performt Loona auf der Bühne und zieht nicht nur dank ihres tiefen V-Ausschnitts die Blicke auf ihr Dekolleté: Denn unter dem dünnen Stoff zeichnen sich deutlich die Nippel der 44-Jährigen ab. Wilde Feder-Applikationen an den Schultern sorgen zusätzlich für Verwirrung, ebenso wie die hautfarbenen Stiefel der Sängerin. Ein Hingucker-Look, über den noch lange nach der Sendung diskutiert wird.
Dass Katy Perry die Musik im Blut hat, ist keine Frage. Spätestens wenn sie zum ersten Ton ansetzt, kann keiner mehr die Füße still halten. Auf der Bühne setzt die Verlobte von Orlando Bloom noch einen drauf: Auch optisch macht sie jedem klar, dass Musik ihre große Leidenschaft ist – und erscheint kurzerhand auf dem Jazz und Heritage Festival in New Jersey in einem Body in Klavier-Optik. Die Sonnenbrille mit Notenschlüsseln sowie pinke Handschuhe mit Federeinsatz runden den skurrilen Look der "I kissed a Girl"-Sängerin ab. 
Sängerin Cher feiert dieses Jahr ihr großes Bühnen-Comeback - und das muss krachen. Zumindest was ihre Bühnenoutfits angeht, gibt die 72-Jährige alles. In einer orangefarbenen Mega-Perücke und mit aufwendigem Haarschmuck ist sie bei einem Konzert in Florida der Blickfang schlechthin. 

36

Die Zeichen stehen auf Versöhnung

Schon im April hatte es eine erste zarte Annäherung gegeben, als Madonna ihren Sohn ebenfalls in London besucht hatte. Ein Vertrauter zu "MailOnline": "Seit Madonna wieder hier ist, haben sich die Dinge zum Guten gewendet. Guy brachte Rocco zu ihr. Der Junge hatte eine eine nette Unterhaltung mit ihr, bevor er loszog, um mit Freunden zu skaten. Jeder ist so glücklich wie seit Wochen nicht mehr und es ist großartig für alle Beteiligten, dass sie zur Normalität zurückkehren."

Statt ihm strengen Regeln aufzuerlegen scheint Madonna ihrem Sohn jetzt seine Freiheit in London zu lassen. Auch von öffentlichen Tränen und Appellen an Rocco, zu ihr in die USA zurückzukehren, nimmt sie Abstand - und besucht ihn lieber in seiner neuen Heimat, um ihn zum Essen auszuführen.

Madonnas Fans freuen sich mit ihr

Im Internet beglückwünschen Follower die Sängerin für den neugewonnenen Familienfrieden: "Ich bin froh, dass Rocco wieder bei dir ist. Mütter sind immer die Nummer 1" und "Es freut mich sehr, dich und deine Kinder wieder zusammen zu sehen" schreiben sie auf Instagram.

.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche