VG-Wort Pixel

Madonna + Rocco Das erste gemeinsame Foto nach der Versöhnung

Madonna + Rocco Ritchie
Madonna + Rocco Ritchie
© Getty Images
Monatelang haben sich Madonna und ihr Sohn Rocco gestritten. Nun haben sie sich wieder zusammengerauft - und posieren glücklich fürs Familienalbum

Update: 12. Juli, 22:00 Uhr

Madonna, 57, und ihr Sohn Rocco, 15, wieder vereint: Das war der größte Wunsch des Popstars, nachdem der Teeanger nach einem Besuch bei seinem Vater Guy Ritchie, 47, im Dezember 2015 nicht mehr zu ihr in die USA zurückkehrte. Die Hoffnung auf eine Versöhnung hat sich nach fünf Monaten Streit endlich erfüllt: Für eine Charity-Organisation reisen Mutter und Sohn zusammen durch Afrika.

Von dort schickt Madonna ihren Fans einen ganz besonderen Gruß: Die ersten offiziellen Familienfotos mit Rocco nach ihrer Versöhnung. Es zeigt die beiden vor einem Waisenhaus in Malawai und mit Madonnas Adoptivsohn David, 10, in dessen Heimatdorf.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Vor wenigen Wochen erzielte Madonna ,57, mit Ex-Mann Guy Ritchie, 47, endlich eine Einigung im Sorgerechtsstreit um den gemeinsamen Sohn Rocco Ritchie, 19. Seitdem findet die Familie Schritt für Schritt zum Familienfrieden zurück.

Nach einem gemeinsamen Restaurantbesuch in London sind Madonna und ihr Sohn jetzt sogar gemeinsam nach Afrika gereist. Mit dabei sind auch ihre Adoptivkinder Mercy, 10, und David, 10, und ihre leibliche Tochter Lourdes, 19.

Madonna und Rocco engagieren sich für Arme

Der Familien-Trip durch verschiedene afrikanische Länder ist allerdings kein Luxus-Urlaub, sondern dient dem guten Zweck: Madonna und ihr Nachwuchs unterstützen damit die Organisation "Shining Hope For Communities." Ihr Ziel: Die Gleichberechtigung von Frauen und Männern, eine Schulbildung für Mädchen und bessere Lebensbedingungen für die arme Bevölkerung in städtischen Slums.

In Malawi, dem Heimatland von Mercy und David, besuchte der Madonna-Clan das "Home of Hope"-Kinderheim . Ein Ereignis, dass die stolze Mutter mit einem Schnappschuss von Rocco mit der ganzen Welt teilt. Und damit endgültig beweist, dass sich die beiden Streithähne wieder versöhnt haben.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Fünf Monate Familienstreit

Seit einem Besuch bei seinem Vater im Dezember 2015 in London weigert sich Rocco, zu seiner Mutter nach New York zurückzukehren. Angeblich sei sie viel zu streng.Seit April dieses Jahres gibt es Schritt für Schritt kleine Annäherungen zwischen den beiden - ein Weg, die Madonna und Rocco jetzt mit großen Schritten in Afrika weitergehen.

jdr Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken